Hauptinhalt

Energieminister Günther: »Wir nutzen sächsische Expertise für unsere Wasserstoffstrategie«

11.11.2020, 14:45 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Ministerium startet Fachdialog im Netz

Sachsens Energieministerium hat am Mittwoch (11.11.) eine Expertenbefragung zur Sächsischen Wasserstoffstrategie gestartet. In den kommenden drei Wochen werden sächsische Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich Wasserstoff online befragt. Das Ministerium möchte erfahren, wie Sachsens Wissenschaft und Wirtschaft beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette unterstützt werden kann.

Energieminister Wolfram Günther: »Mit Wasserstoff sind große Erwartungen verbunden. Er kann und soll wesentlich zur Energiewende beitragen. Wasserstoff bietet Chancen, Wertschöpfung in unserer Region zu sichern und auszubauen. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind nun gefragt, Bedarfe zu beschreiben und die entsprechenden Rahmenbedingungen zu setzen. Dafür nutzen wir die breite sächsische Expertise. Gleichzeitig muss uns klar sein, dass Wasserstoff nur dann eine Zukunft hat, wenn er aus erneuerbaren Energien produziert wird. Hierfür müssen wir deutlich schneller zusätzlichen Strom aus Wind und Sonne erzeugen.«

Der Minister regte außerdem an, dass sich alle Unternehmen und Einrichtungen, die sich in Sachsen mit der Wasserstoffnutzung befassen, an der Befragung beteiligen und dazu gegebenenfalls auf das Netzwerk Energy Saxony e.V. zugehen. Der Verein erhielt den Auftrag für die Online-Befragung und deren Auswertung. Bis Ende des Jahres soll auf dieser Basis einen Katalog mit Handlungsempfehlungskatalog erstellen.

Die Sächsische Wasserstoffstrategie wird derzeit unter Federführung des Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft erarbeitet und soll im Frühjahr 2021 vorgestellt werden.

Link zur Online-Befragung: https://www.energy-saxony.net/aktuelles/stakeholderdialog-zur-saechsischen-wasserstoffstrategie.html


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

Pressesprecher Robert Schimke

Telefon: +49 351 564 20040

Telefax: +49 351 564 20065

E-Mail: robert.schimke@smul.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang