Hauptinhalt

Energieminister Günther zeichnet Großpösna und den Landkreis Nordsachsen mit European Energy Award aus

19.04.2021, 12:20 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sachsens Energie- und Klimaschutzminister Wolfram Günther hat am Montag (19.4.) die Gemeinde Großpösna und den Landkreis Nordsachsen mit dem European Energy Award (eea) ausgezeichnet. Sie gehören zu den insgesamt sieben sächsischen Kommunen, die im Jahr 2020 erneut ihre eea-Zertifizierung bestätigen konnten. Die Verleihung der Zertifikate erfolgt in Sachsen traditionell auf der Jahrestagung der Sächsischen Energieagentur (SAENA). Da diese pandemiebedingt ausfallen musste, werden die Auszeichnungen nun in kleinerem Rahmen lokal nachgeholt.

Wolfram Günther: »Ich beglückwünsche Großpösna und den Landkreis Nordsachsen sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Die hier umgesetzten Projekte, darunter der Ausbau der Elektromobilität in Großpösna und die vollständig energetische Sanierung der Kreismusikschule in Torgau, sind essenziell für die Energiewende und für mehr Klimaschutz in Sachsen. Wir brauchen das Engagement vor Ort genauso wie wirksame politische Rahmenbedingungen und eine deutlich ausgebaute Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen.«

Der eea ist ein europäisches Zertifizierungs- und Qualitätsmanagementsystem, das Kommunen dabei unterstützt, ihre Klimaschutzarbeit ganzheitlich zu organisieren. Dafür werden Stärken und Schwächen analysiert sowie Potenziale zur Energieeinsparung, der Energieeffizienz und des Einsatzes erneuerbarer Energien in kommunalen Einrichtungen identifiziert. In Sachsen nehmen momentan knapp 30 Städte, Gemeinden und Landkreise am eea teil. Im sächsischen Koalitionsvertrag für die Jahre 2019 bis 2024 ist das Ziel festgehalten, den kommunalen European-Energy-Award-Prozess zu verstetigen.

Weitere Informationen zum European Energy Award finden Sie unter www.saena.de/european-energy-award.html


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

Pressesprecher Robert Schimke

Telefon: +49 351 564 20040

Telefax: +49 351 564 20065

E-Mail: robert.schimke@smul.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang