Hauptinhalt

Förderung der biologischen Vielfalt in Schwarzkollm - Landestalsperrenverwaltung pflanzt zweireihige Feldhecke

01.11.2019, 12:38 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Schwarzkollm (Stadt Hoyerswerda, Lkr. Bautzen) wird ein Stückchen grüner. An der ehemaligen Einfahrt zum Steinbruch wird ab heute (Freitag, 1. November 2019) auf einer Länge von 175 Metern eine zweireihige Feldhecke gepflanzt. Damit setzt die Landestalsperrenverwaltung eine Ersatzmaßnahme für die Sanierung des linken Deiches in Neuwiese um, der im Jahr 2016 fertiggestellt wurde. Die Pflanzungen dauern etwa einen Monat und kosten rund 31.000 Euro, finanziert durch den Freistaat Sachsen und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Die ehemalige Einfahrt zum Steinbruch wurde als eine weitere Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme bereits zurückgebaut und entsiegelt. Gepflanzt werden nun rund 230 heimische Bäume und Sträucher wie Hainbuche und Haselnuss. Vorhandene Gehölze am Straßenrand werden in die neue Hecke mit eingebunden.

Mehrreihige Hecken werden gezielt gepflanzt, um die biologische Vielfalt zu fördern. Sie entwickeln sich nach einigen Jahren zu dichten Lebensräumen, die vielen Tierarten Unterschlupf, Nistmöglichkeiten und Nahrung bieten. Die Pflanzungen in Schwarzkollm sind Teil des landschaftspflegerischen Begleitplanes der Deichsanierung.

Im Zufahrtsbereich der Baustelle ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Wir bitten um Verständnis.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang