Hauptinhalt

Funktionsprobe am Leipziger Palmengartenwehr - Niedrige Wasserstände in Leipziger Gewässern

01.11.2019, 12:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen führt in der nächsten Woche (Dienstag, 5. November 2019 bis Donnerstag, 7. November 2019) die jährliche Funktionsprobe am Palmengartenwehr in Leipzig durch. Um die beiden Walzen und die seitlichen Schützanlagen auf ihre Funktionalität prüfen zu können, muss die Wehranlage vollständig geöffnet werden.

Dadurch kommt es zu einer Absenkung des Wasserspiegels in der Weißen Elster, im Elsterflutbett, Pleißeflutbett, Elstermühlgraben und Karl-Heine-Kanal sowie zu einer vorübergehenden Unterbrechung des Zuflusses der Kleinen Luppe. Zeitweise ist außerdem mit erhöhten Fließgeschwindigkeiten und Strömungen zu rechnen.

Eine Nutzung der genannten Gewässer ist aus Sicherheitsgründen deshalb im gesamten Leipziger Stadtgebiet an diesen Tagen nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

Nach Abschluss der Überprüfungen wird der Wasserspiegel ab dem 6. November 2019 wieder ansteigen und am Abend des 7. Novembers wieder seine ursprüngliche Höhe erreichen.

Das Wehr ist ein wichtiger Bestandteil für den Hochwasserschutz der Stadt Leipzig. Bei Hochwasser können damit große Durchflussmengen in das Elsterbecken abgeleitet werden. Außerdem staut es das Wasser der Weißen Elster auf, wodurch eine Nutzung für den Bootstourismus in der Stadt Leipzig möglich wird.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang