Hauptinhalt

Baumfällarbeiten am Grödel-Elsterwerdaer-Floßkanal

23.09.2019, 12:17 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Erlen, Birken und Hybridpappeln müssen entfernt werden

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen fällt ab heute (23. September 2019) in der Gemeinde Röderaue (Landkreis Meißen) insgesamt 94 Bäume. Die betroffenen Erlen, Birken und Hybridpappeln stehen am Grödel-Elsterwerdaer-Floßkanal zwischen dem Kreuzungsbauwerk und dem Hoischewehr auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern. Mit der Holzung kommt die Landestalsperrenverwaltung ihrer Pflicht zur Verkehrssicherung nach. Die Bäume haben einen hohen Totholzanteil, sind morsch oder beschädigt oder ihr Standort ist ungeeignet. Ende November 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Fällungen sind mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Um die naturschutzfachlichen Belange zu wahren, wird eine ökologische Baubegleitung einbezogen.

Ob eine Ersatzpflanzung oder andere Ausgleichsmaßnahmen notwendig sind, wird nach der Holzung gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Meißen geprüft.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang