Hauptinhalt

Hochwasserschadensbeseitigung an der Weißen Elster in Hartmannsdorf bei Leipzig

06.09.2019, 14:22 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sicherung des Hochwasserschutzdeiches

Die Landestalsperrenverwaltung beginnt am kommenden Montag (09.09.2019) mit Bauarbeiten am Hochwasserschutzdeich in Leipzig-Hartmannsdorf. Auf der linken Seite des Deiches an der Weißen Elster werden die Schäden vom Hochwasser 2013 beseitigt. Hartmannsdorf und die angrenzenden Orte sollen nach den Bauarbeiten noch besser vor Hochwasser geschützt sein. Die Arbeiten dauern bis Februar 2020 und werden voraussichtlich rund zwei Millionen Euro kosten. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Der Bauabschnitt befindet sich zwischen der Brücke Erikenstraße/Mückenhainer Weg und der Verlängerung des Heideweges in Hartmannsdorf. Zunächst lässt die Landestalsperrenverwaltung das Gelände auf Kampfmittel untersuchen und richtet eine Baustraße ein. Zur Sicherung der Hochwasserschutzanlage soll in den bestehenden Deich auf einer Länge von 1.015 Metern eine Spundwand als Innendichtung eingebaut werden. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird der Deich begrünt. Die Arbeiten werden zur Schonung dieses naturschutzfachlich sensiblen Gebietes in der vegetationsarmen Jahreszeit durchgeführt.

Im Bereich der Erikenstraße kann es während der Bauzeit zu Verkehrseinschränkungen kommen. Wir bitten um Verständnis!


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang