Hauptinhalt

Talsperre Quitzdorf: Abstau beginnt

24.06.2019, 14:04 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Reparaturen an Betonteilen nötig

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat heute (Montag, 24. Juni 2019) wie geplant mit dem Abstau der Talsperre Quitzdorf (Lkr. Görlitz) begonnen. Dieser ist nötig, um notwendige Reparaturen durchzuführen. Bereits im vergangenen Jahr kamen durch die Trockenheit Schäden an der Beschichtung und der Betonbauwerke zum Vorschein. Löst sich die Beschichtung ab, kann sie sich vor die Grundablässe setzen und die Funktionstüchtigkeit beeinträchtigen. An manchen Stellen konnte die Beschichtung bei Wartungsarbeiten im vergangenen Herbst entfernt und der Beton ausgebessert werden. Nun werden die Bereiche repariert, die im letzten Jahr noch eingestaut waren.

Der Fortschritt des Abstaus ist abhängig von der Witterung. Kündigt sich beispielsweise ein Hochwasser an, wird die Talsperre zum Hochwasserrückhalt genutzt und wieder eingestaut.

Gleichzeitig wird geprüft, ob in den nächsten Jahren eine größere Sanierung der Talsperre möglich ist. Bei einem neuen Kenntnisstand wird die Öffentlichkeit informiert. Der aktuelle Stand wird zudem auf unserer Internetseite www.wasserwirtschaft.sachsen.de veröffentlicht.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang