Hauptinhalt

Talsperre Saidenbach: Mauerkrone gesperrt

14.06.2019, 11:43 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Ausweichrouten für Wanderweg sind ausgeschildert!

Der Wanderweg über die Mauerkrone der Talsperre Saidenbach (Erzgebirgskreis) bleibt ab Montag (17. Juni 2019) aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober dieses Jahres an. Erst danach kann der Weg wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden. Die veränderte Streckenführung ist an den Wanderwegen ausgeschildert.

Gebaut wird ein Bedien- und Wartungspodest als Metallbaukonstruktion, das in der Mauerkrone verankert wird. Von dort aus können künftig die variable Wasserentnahme und die Verschlussarmaturen der Trinkwassertalsperre bedient und gewartet werden. Außerdem werden die nötige Mess- und Steuerungstechnik installiert. Dafür investiert der Freistaat Sachsen rund 300.000 Euro.

Der Stauraum der Trinkwassertalsperre und das Landschaftsschutzgebiet bleiben von den Arbeiten unberührt. Auch die Bewirtschaftung der Anlage ist unverändert möglich.

Hintergrundinformation
Die Talsperre Saidenbach wurde zwischen 1929 und 1933 gebaut und liefert Rohwasser zur Trinkwasseraufbereitung. Zur Talsperre gehören eine Vorsperre und zehn Vorbecken. Gemeinsam mit den Talsperren Neunzehnhain I, Neunzehnhain II und Einsiedel bildet sie das Talsperrenverbundsystem Mittleres Erzgebirge. Mit ihren rund 22 Millionen Kubikmetern Inhalt ist sie die größte Talsperre des Verbundsystems. Sie hat zudem eine Bedeutung für den Hochwasserschutz im Flussgebiet der Flöha.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang