Hauptinhalt

Arbeiten am Steuerpegel in Glashütte

14.06.2019, 11:19 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Bauarbeiten sorgen für Verkehrseinschränkungen an der Hauptstraße

Der unterirdische Steuerpegel am Brießnitzbach in Glashütte (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) wird ab Montag (17. Juni 2019) umgebaut. Er erhält einen neuen Zugangsschacht. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte August 2019 andauern und kosten rund 140.000 Euro.

Der bisherige Zugang zum Steuerpegel entspricht nicht den Anforderungen des Arbeitsschutzes. Zum einen ist seine Einstiegsöffnung zu klein dimensioniert und zum anderen liegt er nicht unmittelbar am Steuerpegel. Kontrollen und notwendige Wartungen am Pegel können so nur unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden. Der neue Zugangsschacht erhält einen klappbaren 1 x 2 Meter großen Schachtdeckel.

Der Steuerpegel ist für die automatische Steuerung des Hochwasserrückhaltebeckens Glashütte besonders wichtig, denn er erfasst die Messdaten aller seitlichen Zuflüsse unterhalb des Beckens in den Brießnitzbach. Die Pegelanlage muss durch das Staupersonal regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls gereinigt werden.

Der Pegel befindet sich an der Hauptstraße in der Glashütter Innenstadt. Da hier wenig Platz vorhanden ist, muss die Hauptstraße während der Bauarbeiten halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt. Die Einbahnstraßenregelung der Schillerstraße wird für die Bauzeit bis zur Hauptstraße verlängert. Die Parkplätze im Baubereich werden auf beiden Straßenseiten gesperrt. Der Behindertenparkplatz wird während der Bauzeit um einige Meter östlich der Baustelle verlegt. Wir bitten um Verständnis!


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang