Hauptinhalt

Hoyerswerda: Flächenentsiegelung in Schwarzkollm

27.05.2019, 12:43 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Kompensationsmaßnahme für Deichsanierung

Im Hoyerswerdaer Ortsteil Schwarzkollm (Lkr. Bautzen) hat die Landestalsperrenverwaltung Sachsen heute (Montag, 27. Mai 2019) begonnen, die Zufahrt zum ehemaligen Steinbruch zurückzubauen. Dabei wird eine Fläche von rund 1.400 Quadratmetern entsiegelt und Rasen angesät. Die Arbeiten sollen im August beendet sein und kosten rund 47.000 Euro, finanziert aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Mit dem Rückbau kompensiert die Landestalsperrenverwaltung Eingriffe in die Natur, die für die Sanierung des rechten Deiches am Hoyerswerdaer Schwarzwasser in Groß Särchen nötig waren. In den Deich wurde zwischen 2016 und 2017 eine Stahlspundwand als Innendichtung eingebaut und so die Hochwassersicherheit wiederhergestellt. Der Deich erhielt zudem einen Deichverteidigungsweg.

Die Maßnahme wurde mit dem Straßen- und Tiefbauamt der Stadt Hoyerswerda abgestimmt. Im Baustellenbereich ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang