Hauptinhalt

Vortrag am 6.2.2019: »Das Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky – ein Holzbau der Moderne«

30.01.2019, 18:21 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
                     
Niesky, Konrad-Wachsmann-Haus, Ansicht Treppenhaus, Fotografie David Nuglisch, 2015 (Quelle: Landesamt für Denkmalpflege Sachsen) (© David Nuglisch)

Die Abbildung ist für Veröffentlichungen in diesem Zusammenhang rechtefrei verwendbar.

Die Abbildung ist für Veröffentlichungen in diesem Zusammenhang rechtefrei verwendbar.

Vortrag im Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (LfD)

Am Mittwoch, dem 6. Februar 2019, lädt das LfD um 17 Uhr zum Vortrag »Das Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky – ein Holzbau der Moderne« ein. Claudia Wieltsch, Leiterin des Konrad-Wachsmann-Hauses Niesky stellt in ihrem Bildervortrag ein hervorragendes Zeugnis klassisch-moderner Architektur vor.

Das Gebäude wurde als »Direktorenhaus« 1927 für die in Niesky ansässige Christoph & Unmack AG nach dem Entwurf von Konrad Wachsmann (1901–1980) errichtet. Es dokumentiert in besonderer Weise die Industrialisierung des Holzbaus im frühen 20. Jahrhundert und ist der einzig bekannte Bau Wachsmanns in Blockbauweise. Neben dem Sommerhaus für Albert Einstein in Caputh bei Potsdam ist es zudem der einzige in Deutschland erhaltene Holzbau dieses bedeutenden Architekten, der seine internationale Karriere mit dem Nieskyer Bau begann und später in den USA Konstruktionsprinzipien lehrte, die Grundlagen der Bauentwicklung mit weltweiter Wirkung werden sollten.

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Jahresausstellung des LfD »Architektur der Moderne in Sachsen«, welche sich dem 100jährigen Bauhausjubiläum widmet. Sie ist bis zum bis 1. März 2019 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss zu sehen.

  • Mittwoch, 6. Februar 2019, 17 Uhr, Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, 2. OG, Festsaal
  • freier Eintritt.
  • Wegen begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um verbindliche Anmeldung unter 0351 48430 402 oder presse@lfd.smi.sachsen.de)

Bitte beachten Sie auch das weitere Begleitprogramm:
(mit Anmeldung: 0351 48430 421 oder presse@lfd.smi.sachsen.de.

Mittwoch, 20. Februar 2019, 17.00 Uhr
Haus Schminke in Löbau – Idealbild und Wirklichkeit
Dr. Ulrich Rosner, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen


Weiterführende Links

zurück zum Seitenanfang