Hauptinhalt

Mockritz: Deichrückverlegung an der Weinske fertig

21.12.2018, 09:18 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Umleitung des Elberadweges aufgehoben

Die Rückverlegung des rechten Weinskedeiches in Mockritz (Lkr. Nordsachsen) ist abgeschlossen. Der 650 Meter lange Deich zwischen Döbern und Elsnig wurde beim Junihochwasser 2013 so stark beschädigt, dass ein Neubau nötig war. Auch das Siel in Mockritz musste komplett erneuert werden. Die Arbeiten begannen im Februar 2018 und kosteten rund eine Million Euro, finanziert aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Der neue Deich ist zwei Meter höher als der Altdeich. Der Aufbau des Deiches erfolgte DIN-gerecht und nach dem aktuellen Stand der Technik. Somit ist die Deichkrone drei Meter breit und die Böschungsneigung beträgt 1:3. Der Deich erhielt außerdem einen neuen Deichverteidigungsweg.

Mit Bauende konnte auch die Umleitung des Elberadweges aufgehoben werden. Der Radweg verläuft nun über eine neue Deichüberfahrt über den neuen Deich. Von Mockritz kann wieder wie gewohnt in Richtung Elsnig / Polbitz gefahren werden. Die Ackerbrache zwischen dem Altdeich und der neuen Deichlinie wird im Frühjahr 2019 als Hartholzauwald aufgeforstet.

„Bei dem Projekt haben alle Beteiligten sehr konstruktiv zusammengearbeitet“, sagte Heinz Gräfe, Geschäftsführer der Landestalsperrenverwaltung. „Mein besonderer Dank gilt der ansässigen Agrargenossenschaft.“ Diese verkaufte der Landestalsperrenverwaltung 3,6 Hektar Boden. Dadurch konnte der Staatsbetrieb den Eigentümern von Flächen, die für das Hochwasserschutzprojekt benötigt wurden, einen freiwilligen Landtausch anbieten. Damit konnte ein aufwendiges Planfeststellungsverfahren vermieden werden, so dass zwischen Planungsbeginn und Bauende nur wenige Jahre lagen. „Der Weinske-Deich hat uns gezeigt, wie Hochwasserschutz funktionieren kann, wenn alle an einem Strang ziehen. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken“, so Gräfe.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang