Hauptinhalt

Baufortschritt am Muldedeich Bennewitz-Püchau

03.12.2018, 09:35 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Zweiter Bauabschnitt fertig, dritter beginnt 2019

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat den zweiten Abschnitt der Deichrückverlegung zwischen Bennewitz und Püchau (Lkr. Leipzig) abgeschlossen. Der etwa einen Kilometer lange Deichabschnitt an der Vereinigten Mulde kostet rund 1,6 Millionen Euro. Finanziert wird das gesamte Vorhaben über das Nationale Hochwasserschutzprogramm des Bundes.

Die Bauarbeiten an dem jetzt fertiggestellten Deichabschnitt hatten im Februar 2018 begonnen. Vorangegangen waren umfangreiche Grabungen in dem archäologisch bedeutsamen Gebiet. Auch eine Ferngasleitung musste vorab verlegt werden. Im Frühjahr 2019 gehen die Bauarbeiten am nächsten, etwa 1,8 Kilometer langen Abschnitt weiter.

In den letzten Jahren konnten bereits 1,7 Kilometer des neuen Deiches fertiggestellt werden. Außerdem wurden die Deiche zwischen Grubnitz und Groitzsch saniert. Sie bleiben als Teilschutzdeiche bestehen und werden bei größeren Hochwasserereignissen planmäßig überströmt. Der Flügeldeich in Kossen ist ebenfalls bereits fertig.

Der neue Deich schützt die Muldeorte in den Gemeinden Machern und Bennewitz künftig besser vor Hochwasser. Er wird auf einer Länge von fünf Kilometern hinter dem niedrigeren Altdeich errichtet. So werden wichtige zusätzliche Rückhalteflächen bei Hochwasser der Vereinigten Mulde geschaffen. Insgesamt sind für die Deichrückverlegung Bennewitz-Püchau rund 12 Millionen Euro eingeplant.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang