Hauptinhalt

Entsiegelung und Bepflanzung

22.10.2018, 11:08 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Ausgleichsmaßnahmen für Deicharbeiten in Elsterheide und Hoyerswerda

In Elsterheide und Hoyerswerda (beides Lkr. Bautzen) werden ab heute (Montag, 22. Oktober 2018) Bäume, Sträucher und Hecken gepflanzt sowie Flächen entsiegelt. Dabei handelt es sich um umfangreiche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für die Deichinstandsetzungen zwischen dem Brandenburger Tor und der Forstwegbrücke sowie zwischen dem Wehr Neuwiese und dem Pegel Neuwiese. Die Arbeiten sollen Ende November abgeschlossen sein und kosten zusammen rund 230.000 Euro. Die Mittel werden vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vom Freistaat Sachsen bereitgestellt.

In Elsterheide wird an der Straßenbrücke der S234 über die Schwarze Elster eine dreireihige Feldhecke angelegt. Dazu werden rund 10 hochstämmige Bäume und fast 90 Sträucher gepflanzt. Außerdem werden Greifvogelstangen und Verbissschutzzäune gesetzt. In Neuwiese werden am Deichverteidigungsweg rund 85 Bäume und fast 1.500 Sträucher gepflanzt. Auch hier soll eine dreireihige Feldhecke entstehen. Schutzzäune und Stangen für Greifvögel werden ebenfalls aufgestellt.

In Hoyerswerda werden verschiedene Flächen entsiegelt. So werden die Gerhard-von-Scharnhorst-Straße und ein Fußweg entlang der Franz-Liszt-Straße teilweise zurückgebaut. Die Flächen werden mit Oberboden aufgefüllt und begrünt. In den letzten Jahren wurden hier die Wohngebäude durch die Stadt Hoyerswerda bereits zurückgebaut. Die Anliegerstraße und der Fußweg werden daher nicht mehr benötigt.

Die Ausgleichsmaßnahmen sind notwendig, um den Eingriff in Natur und Landschaft durch die Deichsanierung zu kompensieren. Dafür wurden landschaftspflegerische Begleitpläne erarbeitet. Darin ist neben den Pflanzungen auch eine dreijährige Herstellungspflege durch die Landestalsperrenverwaltung vorgesehen.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang