Hauptinhalt

Elbedeich Kranichau bis Hafen Torgau: letzter Abschnitt wird saniert

29.08.2018, 10:41 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
                     
Baustelle am Elbedeich zwischen Torgau und Loßwig (© Landestalsperrenverwaltung)

Ersatzneubau Siel Loßwig / Radweg wird umgeleitet

In der Nähe des Torgauer Hafens zwischen der Stadt Torgau und Loßwig (beide Lkr. Nordsachsen) haben im August 2018 Arbeiten am Elbedeich begonnen. Damit wird nun der letzte Abschnitt des Deiches zwischen Kranichau und dem Torgauer Hafen ertüchtigt. Die Arbeiten sollen im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein und kosten rund 2,2 Millionen Euro. Finanziert wird die Maßnahme aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Der Deich war beim Junihochwasser 2013 durch Sickerwasser und Erosion massiv beschädigt worden. Während des Hochwassers musste er deshalb aufwendig gesichert werden. Nun wird der letzte Abschnitt auf einer Länge von 350 Metern grundhaft instand gesetzt, erhöht und auf der Landseite verbreitert. Nach seiner Fertigstellung wird der Deich vor Hochwasser schützen, wie es statistisch einmal in einhundert Jahren vorkommt (HQ100).

Gleichzeitig wird das Siel in Loßwig abgerissen und an gleicher Stelle ein neues Bauwerk errichtet. Das Siel stammt aus den 1970er Jahren und wurde ebenfalls beim Hochwasser 2013 stark beschädigt. Neben den Flügelwänden und dem Rohrdurchlass ist auch der Stahlwasserbau stark verschlissen.

Um das Bauwerk abzubrechen und neu zu errichten, muss der Deich an dieser Stelle geöffnet werden. Dennoch ist der Hochwasserschutz auch während der Bauzeit gewährleistet. Dafür wird im Deichvorland eine Spundwand geschlagen, die den gleichen Schutzgrad hat wie der Deich. Nach den Arbeiten wird die Spundwand wieder entfernt.

Im Herbst des vergangenen Jahres wurden die notwendigen archäologischen Untersuchungen durchgeführt. Während der gesamten Bauzeit ist der Radweg zwischen Loßwig und Torgau gesperrt. Radfahrer werden auf den straßenbegleitenden Radweg der B182 umgeleitet. Wir bitten um Verständnis!


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang