Hauptinhalt

Neue geologische Karte erschienen

29.08.2018, 11:28 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) hat eine neue geologische Karte im Maßstab 1 : 25.000 herausgegeben. Das kartierte Gebiet östlich von Dresden liegt im Grenzbereich der Lausitz und dem Elbtal.

Die Karte bildet sowohl den geologischen Aufbau an der Erdoberfläche als auch den oberflächennahen Untergrund ab. Damit ist sie z. B. für die Planung von Infrastrukturbauwerken oder für die Lösung hydrogeologischer Fragestellungen eine wesentliche Arbeitsgrundlage. Die Informationen werden aber auch bei der Erschließung von mineralischen Rohstoffen und zur Gewährleistung der Sicherheit bei allen Eingriffen in den geologischen Untergrund gebraucht. Der Wirtschaft sowie Behörden und Privatpersonen dient die Karte als Orientierung für eine nachhaltige Flächenplanung. Auch für forst- und landwirtschaftliche Fragenstellungen kann sie von Bedeutung sein, weil sie z. B. Erklärungen zur Fruchtbarkeit des Untergrundes liefern kann.

Die erdgeschichtliche Entwicklung der Region während der letzten 570 Millionen Jahre bis zum heutigen Landschaftsbild ist überaus spektakulär. Als Glanzlichter sei auf die kaum vorstellbaren, aber nachgewiesenen dreitausend Meter Versatz von Gesteinen entlang der Lausitzer Überschiebung hingewiesen, die die Granodiorite der Lausitz von den Sandsteinen und Mergeln der Elbezone trennen. Ein Ausläufer der Lausitzer Überschiebung nördlich von Weißig ist dort verantwortlich für den Erhalt von 300 Millionen Jahre alten vulkanischen Gesteinen.

Die gedruckte Version der Geologischen Karte 1 : 25.000, Blatt 4949 Dresden Ost für 12,50 Euro zuzüglich 8,00 Euro für das umfassende Erläuterungsheft mit 28 Abbildungen kann ab sofort über den Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) oder in der Buchhandlung bestellt werden.


Kontakt

Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Pressesprecherin Karin Bernhardt

Telefon: +49 351 2612 9002

Telefax: +49 351 4511 9283 43

E-Mail: karin.bernhardt@smul.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang