Hauptinhalt

Rechenberg-Bienenmühle: Wehr Biermann wird abgerissen

20.08.2018, 10:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Verbesserung des Hochwasserabflusses und der Gewässerökologie

In Rechenberg-Bienenmühle (Lkr. Mittelsachsen) hat heute (Montag, 20. August 2018) in der Freiberger Mulde der Rückbau des Wehres Biermann begonnen. Um den Hochwasserabfluss zu verbessern, wird dabei das Gewässer aufgeweitet und damit der Abflussquerschnitt vergrößert. In den vergangenen Jahren kam es bei Hochwasser an dieser Stelle immer wieder zu großflächigen Überschwemmungen. Die Arbeiten sollen im Sommer 2019 abgeschlossen sein und kosten rund 530.000 Euro. Die finanziellen Mittel werden vom Freistaat Sachsen bereitgestellt.

Das Wehr Biermann war beim Augusthochwasser 2002 schwer beschädigt worden und ist seitdem nicht mehr funktionstüchtig. Nach dem Rückbau des Wehres werden die Sohle und Böschungen des Flusses umgestaltet.

Die Böschung auf der rechten Uferseite wird durch eine Spritzbetonschale gesichert und erhält eine Natursteinverblendung. Unterhalb des ehemaligen Wehres wird das Vorland abgesenkt, damit sich das Gewässer weiter ausbreiten kann. Die linke Böschung wird nach dem Rückbau der Wehrmauer mit einem Steinsatz befestigt. Auch hier wird das Gewässer aufgeweitet. Damit ist der Bereich unterhalb des ehemaligen Wehres bei Hochwasser künftig besser geschützt.

Durch den Wehrrückbau verschwindet außerdem ein Hindernis für Fische und andere Wasserlebewesen aus der Freiberger Mulde. Damit wird die Gewässerstruktur verbessert, wie von der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie gefordert. Während der Bauarbeiten kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen. Die Baustellenzufahrten erfolgen über die Muldenstraße und Hauptstraße. Die Muldenstraße ist nur einspurig befahrbar und wird durch eine Ampel geregelt. Wir bitten um Verständnis.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang