Hauptinhalt

Baumpflegearbeiten am Dobrabach bei Lampertswalde

18.07.2018, 12:57 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Pappeln werden gefällt / Ersatzpflanzungen im Herbst

Am Dobrabach beginnen ab morgen (Donnerstag, 19. Juli 2018) unterhalb des Ortes Mühlbach (Gemeinde Lampertswalde, Lkr. Meißen) Baumfällarbeiten. Dabei werden bis Ende Juli am linken Flussufer 113 Hybridpappeln gefällt. Die Bäume sind wurf- und bruchgefährdet und unterliegen der Verkehrssicherungspflicht durch die Landestalsperrenverwaltung. Als Ersatz pflanzt die Flussmeisterei Riesa im Herbst an gleicher Stelle standortgerechte Gehölze nach Vorgabe der Naturschutzbehörde.

In der Regel sind Holzungsarbeiten in der vegetationsarmen Zeit ab Oktober eines Jahres auszuführen. Um den Eingriff in die angrenzende landwirtschaftlich genutzte Fläche so gering wie möglich zu halten, werden die Pappeln jedoch zwischen Ernte und Neuansaat gefällt. Dabei kann auf befestigte Baustraßen, die im Herbst oder Winter notwendig wären, verzichtet werden.

Die Arbeiten sind mit den zuständigen Behörden des Landratsamtes abgestimmt. Die Naturschutzbehörde hat dabei die Artenschutzbelange wie zum Beispiel Vogelbrut und Fledermausquartiere vor Ort überprüft. Sie sind von den Fällarbeiten nicht betroffen.


Kontakt

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Pressesprecherin Katrin Schöne

Telefon: +49 3501 796 378

Telefax: +49 3501 796 116

E-Mail: presse@ltv.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang