1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.09.2017, 10:29 Uhr

Renaturierung der Mandau in Seifhennersdorf

Ufermauern werden zu naturnahen Böschungen

An der Mandau in Seifhennersdorf (Lkr. Görlitz) haben heute (Montag, 11. September 2017) am Uferweg und an der Conradstraße Bauarbeiten begonnen. Dabei wird das hydraulische Abflussprofil vergrößert und so der Hochwasserschutz für Seifhennersdorf verbessert. Die Arbeiten werden von Oktober bis April durch die Fischschonzeiten unterbrochen und sollen im Juli 2018 abgeschlossen sein. Der Freistaat Sachsen und der Bund investieren dafür rund 450.000 Euro.

In dem Mandauabschnitt wird die naturnahe Uferböschung wiederhergestellt. Außerdem werden noch vorhandene Ufermauern zurückgebaut und Sedimentablagerungen entfernt. Damit wird neben dem Hochwasserschutz auch die Gewässerstruktur der Mandau verbessert, wie durch die Europäische Wasserrahmenrichtlinie gefordert.

Bereits vergangene Woche begannen die Vorbereitungen für die Bauarbeiten. Dabei wurden unter anderem eine Garage abgerissen und Bäume gefällt. Die Fällungen werden spätestens im nächsten Jahr durch Ersatzpflanzungen ausgeglichen. Die Maßnahme ist mit den zuständigen Naturschutz-, Wasser- und Fischereibehörden abgestimmt.

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Themen
Umwelt
Kontakt
Pressesprecherin Katrin Schöne
Telefon +49 3501 796 378
Telefax +49 3501 796 116
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei