1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13.02.2017, 13:00 Uhr

Wirtschaftsminister Martin Dulig besucht Japan

Wenige Stunden nach der Wahl des neuen Bundespräsidenten ist Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig von Berlin aus zu seiner Reise nach Japan aufgebrochen. Bis zum 18. Februar 2017 wird Minister Dulig gemeinsam mit sächsischen Unternehmern und der Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) dort unter anderem die Fachmesse Nanotech, die weltweit größte Fachmesse für Nanotechnologie, besuchen sowie zahlreiche Firmenchefs besuchen, die zum Teil schon seit Jahren Niederlassungen oder Tochterunternehmen in Sachsen besitzen.

In der japanischen Hauptstadt Tokio (32 Millionen Einwohner) traf Minister Dulig am heutigen Nachmittag Ortszeit bei strahlendem Sonnenschein und 14 Grad Außentemperaturen ein. Vom Flughafen fuhr er direkt zu den übrigen Mitgliedern der bereits am gestrigen Sonntag angereisten Delegation ins Tokio Forum, um am 5. deutsch-japanischen Workshop mit fast 150 Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft teilzunehmen. Die Unternehmer sprachen in diversen Workshops und Vortragsreihen über neue Technologien für Elektromobilität, neue Forschungen und autonomes Fahren.

Wirtschaftsminister Martin Dulig: „Ich freue mich hier in Japan zu sein. Es ist das erste Mal, dass ich in diesem aufregenden Land bin. Es gibt für die neuen Technologien weltweit wohl keinen besseren Partner, mit dem wir zusammenarbeiten können. Aber auch die Japaner haben an unserer Technik und unseren Erkenntnissen viel Interesse gezeigt. Für Wissenschaft, Forschung und Produktion gibt es zwischen unseren beiden Ländern vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit.“

Am morgigen Dienstag besucht die Delegation unter anderem die Firmenzentrale des Sensortechnik-Spezialisten Nagano Keiki, der bereits seit 1995 in Sachsen aktiv ist. Im Jahr 2015 gründeten die Japaner außerdem mit der Dresdner Sensorfirma „Intelligente Sensorsysteme Dresden“ (i2s) das Gemeinschaftsunternehmen (Joint Venture) „Jade Sensortechnik GmbH“ .

Außerdem stehen Treffen mit hochrangigen Vertretern der Japan External Trade Organization (JETRO), dem japanischen Gegenstück zur Germany Trade and Invest (GTAI), und der Mischkonzern IHI auf dem Programm.

Hintergrund:
Staatsminister Martin Dulig ist bis Samstag mit einer 42-köpfigen Delegation im Land der aufgehenden Sonne unterwegs. Über die Reise berichten wir kontinuierlich auf unserer Website http://www.smwa.sachsen.de/japanreise.htm. Medienvertreter können ab etwa 14 Uhr Fotos für Veröffentlichungen über die SMWA-Pressestelle kostenfrei erhalten. Fotos und Informationen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/smwa.sachsen) und unserem Twitter-Account (http://www.twitter.com/SMWA_SN).

Weiterführende Links

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Themen
Forschung/Technologie, Wirtschaft, Wirtschaftsförderung
Kontakt
Pressesprecher Jens Jungmann
Telefon +49 351 564 8060
Telefax +49 351 564 8068
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei