1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

26.04.2012, 11:10 Uhr

Hochwasserinformationen per Mausklick

Informationssystem zu Risiken durch Naturereignisse nun online

In einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt können sich Mieter und Hausbesitzer in Sachsen ab sofort im Internet darüber informieren, wie stark ihr Gebäude durch Hochwasser gefährdet ist. Sachsens Umweltminister Frank Kupfer und Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) haben dazu heute (26. April 2012) die Internetseite www.zuers-public.de freigeschaltet. Mit wenigen Mausklicks bekommen Interessierte für jede Adresse in Sachsen angezeigt, wie groß das Risiko für Hochwasser, aber auch für andere Naturgefahren wie Starkregen, Sturm oder Blitzschlag ist.

„Mit ‚ZÜRS public’ steht den Sachsen ein wichtiges Instrument zur Bewertung ihrer ganz individuellen Risiken zur Verfügung“, so Minister Kupfer. „Das verheerende Hochwasser von 2002 jährt sich in wenigen Wochen zum zehnten Mal. Für die Schäden von damals hat es großzügige Hilfen gegeben, die der Staat aber nicht auf Dauer leisten kann. Umfassende Eigenvorsorge ist deshalb dringend nötig“.

Für „ZÜRS public“ wurden Daten zu festgesetzten Überschwemmungsgebieten und aus amtlichen Gefahrenkarten des Freistaates Sachsen mit Informationen der deutschen Versicherungswirtschaft auf einer Internetseite zusammengeführt und verbraucherfreundlich aufbereitet. „’ZÜRS public’ funktioniert schnell und unkompliziert“, erklärt Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des GDV. „Jeder soll sich ohne Vorkenntnisse über seine Gefährdungslage informieren können.“

Das Internetportal „ZÜRS public“ startet zunächst als öffentliche Testversion in Sachsen. Nach erfolgreicher Testphase sollen weitere Bundesländer in das Informationssystem integriert werden. Langfristiges Ziel ist es, bundesweit einfache, einheitliche und verständliche Informationen über die örtlichen Hochwasser- und weitere Naturgefahren für jedermann zur Verfügung zu stellen.

„ZÜRS public“ fügt sich in die Informationskampagne für mehr Schutz vor Naturgefahren ein, die vom Freistaat Sachsen, der Verbraucherzentrale Sachsen und der deutschen Versicherungswirtschaft im März dieses Jahres ins Leben gerufen wurde. Die Idee für diese öffentlichkeitswirksame Kampagne entstand nach den Hochwasserereignissen 2010 in Sachsen.

Was ist ZÜRS?

Das Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen (ZÜRS Geo) ist ein geografisches Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft, um das Naturrisiko Hochwasser risikogerecht einschätzen zu können. Aufgrund von „ZÜRS Geo“ sind heute nahezu 99 Prozent der Gebäude in Deutschland problemlos gegen Überschwemmung versicherbar.

Seit der ersten „ZÜRS-Geo“-Version 2001 wurden bis heute mehr als 20 Millionen Hauskoordinaten in das System eingespeist, rund 200.000 Kilometer Fließgewässer in das System integriert und Überschwemmungsdaten bei mehr als 200 Wasserwirtschaftsbehörden in allen Bundesländern gesammelt. 2008 wurde „ZÜRS Geo“ mit dem internationalen Preis für Geoinformationssysteme, dem ESRI-Award, vom Environmental Systems Research Institute ausgezeichnet.

Mit der öffentlichen Testversion „ZÜRS public“ werden jetzt erstmals Hochwasserdaten von ZÜRS Geo der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Internetseite www.zuers-public.de enthält darüber hinaus hochwasserrelevante Daten des Freistaats Sachsen.

Fragen zum Versicherungsschutz

Fragen zum Versicherungsschutz vor Überschwemmung und Hochwasser beantwortet das Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp+klar. Kostenlos per Telefon: 0800 742 43 75 oder im Internet unter www.klipp-und-klar.de.

Weitere Informationen unter: www.naturgefahren.sachsen.de

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Themen
Umwelt
Kontakt
Pressesprecher Frank Meyer
Telefon +49 351 564 2050
Telefax +49 351 564 2059
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei