Hauptinhalt

Energieminister Wolfram Günther zur Gaspreisbremse

29.09.2022, 16:02 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sachsens stellvertretender Ministerpräsident, Energie- und Klimaschutzminister Wolfram Günther hat sich am Donnerstag (29.9.) zur Einigung der Bundesregierung auf eine Gaspreisbremse geäußert.

Günther: "Es ist wichtig, dass sich die Preisbremsen auf Gas und Strom erstrecken und nicht alleine auf einen Energieträger. Beide Bremsen müssen schnell umgesetzt werden, damit Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen in Sachsen zügig entlastet werden. Die Preisbremsen müssen neben einem spürbar günstigeren Preis für Haushalte und Unternehmen auch einen Anreiz zum Energiesparen beinhalten. Denn es bleibt wichtig, Energie zu sparen, damit wir als Gesellschaft gut durch den Winter kommen."


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

Pressesprecher Robert Schimke
Telefon: +49 351 564 20040
Telefax: +49 351 564 20007
E-Mail: robert.schimke@smekul.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang