Hauptinhalt

Neuerscheinung: »Der Hauptaltar in der St. Annenkirche zu Annaberg und die Augsburger Daucherwerkstatt«

12.04.2022, 16:12 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
Titelbild des Arbeitsheftes 31 (© Dr. Arndt Kiesewetter)

Annaberg-Buchholz, St. Annenkirche, Hauptaltar, Detail aus dem Mittelteil, 2022

Annaberg-Buchholz, St. Annenkirche, Hauptaltar, Detail aus dem Mittelteil, 2022

Arbeitsheft 31 des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen (LfD)

Das neue Arbeitsheft des LfD ist einem außergewöhnlichen Kunstwerk gewidmet, dessen 500. Jahrestag im Jahr 2022 begangen wird. Der 1522 von der Augsburger Bildhauerwerkstatt Adolf und Hans Daucher in der Annaberger St. Annenkirche errichtete Hauptaltar gehört zu den spektakulärsten Werken der deutschen Frührenaissance. Trotz seiner herausragenden künstlerischen Bedeutung findet der Hauptaltar in der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz bisher vergleichsweise wenig Beachtung. 2017 erfolgten auf Veranlassung des LfD kunsttechnologische und kunsthistorische Untersuchungen des Werkes. Deren Ergebnisse und daraus abgeleiteten Erkenntnisse werden nun - reich bebildert - der Öffentlichkeit vorgestellt.

Voraussetzung für die bedeutende landesfürstliche Altarstiftung war die sich um 1500 stark entwickelnde Montanregion um Annaberg sowie die Sonderstellung der St. Annenkirche und deren Förderung durch Herzog Georg. Ohne den wirtschaftlichen Hintergrund des Silberbergbaus wäre es wahrscheinlich nicht zur Stiftung des Altars in Augsburg bei den besten Künstlern der Zeit gekommen. Insofern versteht sich die vorliegende Neubewertung und Würdigung des Kunstwerkes auch als Beitrag zur Erforschung des
UNESCO-Welterbes Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří.

Die Publikation erläutert die gut belegte Entstehungsgeschichte des Kunstwerks. Sie unterzieht das tradierte Objektwissen einer kritischen Prüfung und vermittelt auf der Grundlage aktueller Forschungen neue, teils überraschende Erkenntnisse zu dem Steinretabel und dessen namhaften Bildhauern. Viele Skulpturen werden erstmals mit Nahaufnahmen gezeigt und konkrete künstlerische Zuweisungen vorgenommen. Mit dem Arbeitsheft soll der Altar als herausragendes Kunstwerk der Dürerzeit gewürdigt werden.

Die Publikation ist erhältlich über den Buchhandel oder direkt beim Verlag.

Arndt Kiesewetter: Der Hauptaltar in der St. Annenkirche zu Annaberg und die Augsburger Daucherwerkstatt. Arbeitsheft 31 des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen. Dresden 2022
ISBN 978-3-95498-672-9
80 Seiten, 99 meist farbige Abbildungen
Preis: 12,00 €

Sandstein Verlag Dresden, Goetheallee 6, 01309 Dresden
Tel. 0351 44078-26, Fax 0351 44078-12, E-Mail: verlag@sandstein.de

Zum Inhalt des Arbeitshefts 31

Vorwort
Alf Furkert, Sächsischer Landeskonservator, S. 5.

Einführung, S. 9.
Aufbau und Ikonographie, S. 11.
Stiftung und Auftraggeber, S. 19.
Zur Entstehungsgeschichte des Retabels, S. 23.
Werktechnische Besonderheiten, S. 32.
Der Auftragnehmer Adolf Daucher und das Leistungsprofil seiner Werkstatt, S. 36.
Die Bildhauer des Retabels, S. 45.
Zur Einordnung in die Kunst Augsburgs, S. 64.
Mythen und Fakten, S. 71.

Epilog, S. 76.
Literatur, S. 77.
Bildnachweis, S. 80.


zurück zum Seitenanfang