Hauptinhalt

Über 570.000 Euro für die Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg (RSBB)

24.09.2021, 10:44 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller übergibt heute in Altenberg einen Fördermittelbescheid in Höhe von 571.450,94 Euro für das Fördervorhaben »Investitionen an der Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg 2021«. Diese Mittel werden für die Teilsanierung der Kurve 9 und den Ersatzneubau von einer Jugendstarthöhe verwendet.

Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller: »Der Eiskanal im Altenberger Kohlgrund bietet Spitzensport zum Anfassen. Sowohl beim Bob, Skeleton oder Rennrodeln – die Bahn gilt als eine der Anspruchsvollsten der Welt. Die jedes Jahr stattfindenden Europacup- und Weltcuprennen sind eine Werbung für den Sport und den Freistaat Sachsen. Ich freue mich mit dieser Fördermittelübergabe einen weiteren Teil zur Sanierung des Eiskanals beizutragen und die Tradition der sportlichen Spitzenevents in Altenberg fortzuführen.«

Die Gesamtzuwendung in Höhe von 571.450,94 Euro setzt sich aus Bundesmitteln in Höhe von 357.150,00 Euro und Landesmitteln in Höhe von 214.300,94 Euro zusammen.

Hintergrundinformationen

Die Jugendstarthöhe ist ein altersklassenabhängiger Startpunkt für den Eiskanal. Sie verkürzt die Lauflänge der Bahn und hat eine geringere Endgeschwindigkeit zur Folge. Die in Kurve 8 integrierte Starthöhe wird derzeit noch mit einem Stahlgestell eingelassen und stellt eine Gefahrenquelle für weiter oben startende Sportlerinnen und Sportler dar. Das Bedienen und Nutzen im Bahnbetrieb ist zudem sehr personal-, kraft- und zeitaufwendig. Die Investition erhöht somit die Sicherheit für Sportlerinnen und Sportler.

Das Sanierungs- und Entwicklungskonzept für die Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg ist seit vielen Jahren Grundlage für Förderungen gemeinsam mit dem Bund an der RSBB in Altenberg. Es sieht die abschnittsweise Sanierung der Bahn vor.

Im Zuge der Sanierungen der Rennschlitten- und Bobbahn wurden 2019 204.942,00 Euro, verteilt auf Bundesmittel in Höhe von 102.246,00 Euro und Landesmittel in Höhe von 61.345,00 Euro sowie im Jahr 2020 725.000,00 Euro, davon Bundesmittel 362.100,00 Euro und Landesmittel 217.282,00 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium des Innern

Ansprechpartnerin Silvaine Reiche

Telefon: +49 351 564 30400

Telefax: +49 351 564 30409

E-Mail: presse@smi.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang