Hauptinhalt

Vitale Dorfkerne: 170 000 Euro für Radibor

09.09.2021, 10:32 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses im Ortsteil Cölln

Grund zur Freude haben die Bewohner des Radiborer Ortsteils Cölln (Landkreis Bautzen). Das Dorfgemeinschaftshaus kann mit Mitteln aus dem Förderprogramm »Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum« grundhaft saniert werden. Staatssekretär Dr. Frank Pfeil und Udo Witschas, 1. Beigeordneter des Landkreises Bautzen, haben Bürgermeisterin Madeleine Rentsch heute (9. September 2021) dafür einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 170 000 Euro übergeben.

»Mit dem Programm ‚Vitale Dorfkerne‘ unterstützt der Freistaat bereits seit dem Jahr 2016 die Gemeinden im ländlichen Raum dabei, attraktiv und lebendig für ihre Bewohner und Gäste zu bleiben. Rund 25 Millionen Euro konnten wir in diesem Jahr dafür bereitstellen«, sagte Staatssekretär Dr. Pfeil. »Die Palette der Fördermöglichkeiten aus diesem Programm ist vielfältig. So können bestehende Gebäude für eine neue Nutzung fit gemacht werden, Dorfplätze neugestaltet, aber auch Freizeit- und Naherholungseinrichtungen geschaffen oder verbessert werden. Dieser Mix macht das Programm für unsere Orte so begehrt.«

»Eine gute Dorfgemeinschaft ist eines der positiven Merkmale des Lebens auf dem Lande. Das Programm ‚Vitale Dorfkerne‘ hilft, diese Strukturen im ländlichen Raum zu erhalten und zu stärken. Ich freue mich daher, dass die Gemeinde Radibor für das Dorfgemeinschaftshaus in Cölln mit Mitteln aus diesem Programm unterstützt wird«, sagte Udo Witschas.

Hintergrund:

Mit dem Programm »Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum« wurden seit dem Jahr 2016 in mittlerweile fünf Aufrufen insgesamt 214 Vorhaben mit einer Unterstützung von 85 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Das Programm trägt zur Entwicklung gleichwertiger Lebensverhältnisse in den Dörfern und Kleinstädten bei. Mit dem sechsten Aufruf stellte das Staatsministerium für Regionalentwicklung im Frühjahr erneut 25 Millionen Euro bereit - auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung

Pressesprecher Frank Meyer

Telefon: +49 351 564 50024

E-Mail: pressestelle@smr.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang