Hauptinhalt

Presseeinladung: Podiumsdiskussion »Auf dem Weg zur europäischen Bürgerschaft – neuer Schwung für Europas Demokratie?« mit Europaministerin Katja Meier in Chemnitz

03.09.2021, 17:41 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Die sächsische Europaministerin Katja Meier diskutiert mit Ulrike Guérot, Professorin für Europapolitik, und Niccolo Milanese, Co-Gründer der European Alternatives, unter dem Titel »Auf dem Weg zur europäischen Bürgerschaft – neuer Schwung für Europas Demokratie?« über den Ausbau der Unionsbürgerschaft.

Die europäische Unionsbürgerschaft gewährt den EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern das Recht, sich innerhalb der EU frei zu bewegen, sich in anderen Mitgliedstaaten niederzulassen und dort bei Kommunal- und Europawahlen zu wählen. Bis zu einer echten europäischen Staatsbürgerschaft, die alle grundlegenden Bürgerrechte umfasst, ist es aber noch ein weiter Weg. Aber ist dieser Weg gangbar? Und will die Mehrheit der Europäerinnen und Europäer einen europäischen Pass oder den Zugang zu gleichen sozialen Rechten für alle Bürgerinnen und Bürger der EU? Welche Vorteile hätte so eine europäische Staatsbürgerschaft? Diese und weitere Fragen werden auf dem Podium und auch mit den anwesenden Gästen diskutiert.

Musikalisch begleitet wird die Diskussion von den jungen tschechischen Preisträgerinnen und Preisträgern des Musikwettbewerbes »Prague Junior Note«.

Anschließend an die Diskussion lädt die Europaministerin alle Gäste zu einem kleinen Stehempfang mit einem »Markt der Möglichkeiten« – die Vorstellung sächsischer Initiativen im Bereich Europa – ein.

Termin: Dienstag, 7. September 2021, 19 Uhr
Ort: Kraftwerk e.V. Chemnitz, Kaßbergstraße 36, 09112 Chemnitz

Vor Ort gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen des Freistaates Sachsen.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung

Pressesprecherin Christina Wittich

Telefon: +49 351 564 15014

Telefax: +49 351 564 16189

E-Mail: presse@smj.justiz.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang