Hauptinhalt

Medieninformatin der Polizeidirektion Zwickau Nr. 341/2021

27.06.2021, 13:30 Uhr — 2. Korrektur (aktuell)

Oelsnitz/V. OT Görnitz: Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Verantwortlich: Torsten Auerswald

Vogtlandkreis

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Zeit: 26.06.2021 gegen 23:00 Uhr
Ort: Oelsnitz OT Görnitz

Ein Reh überquerte die Fahrbahn mit heftigen Folgen.

Der 19-jährige Fahrer eines Pkw Seat befuhr die B 92 in Richtung Adorf. Auf Höhe des Abzweiges Unterwürschnitz überquerte ein Reh die Straße. Der Seat Fahrer bremste stark ab. Der hinter ihm fahrende 19-jährige deutsche Fahrer eines Pkw Mazda erkannte dies zu spät und fuhr auf den Seat auf. Dabei wurden drei Insassen (17/w, 18/w, 20/m) des Seat schwer und der Fahrer leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 30.000 Euro. Die B 92 war für drei Stunden voll gesperrt. (ta)

Versuchter Diebstahl

Zeit: 26.06.2021 gegen 19:00 Uhr polizeibekannt
Ort: Plauen

Durch unbekannte Täter wurde im derzeit nicht bekannten Tatzeitraum versucht, in die Garage auf der Pflaumenbaumallee einzubrechen. In der betreffenden Garage ist ein hochwertiger Pkw untergestellt. Es entstand an der Tür ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Wer sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Plauen. Telefon 03741 140. (ta)

Auto gestohlen und Unfall verursacht

Zeit: 26.06.2021, 20:20 Uhr bis 20:37 Uhr
Ort: Treuen / Thoßfell

Zwei junge Männer entwendeten ein Auto und verursachten im Anschluss einen Unfall mit Totalschaden und flüchteten.

Am Samstagabend haben zwei Männer einen 29 Jahre alten Pkw Ford Probe aus einer Garage in Treuen auf dem Kastanienweg gestohlen. Zuvor hatte ein 19-jähriger Deutscher den Autoschlüssel aus der Wohnung des 81-jährigen Besitzers entwendet. Der Ford wurde kurze Zeit später in Thoßfell auf der Wetzelsgrüner Straße durch Passanten festgestellt. Dort war der Fahrer von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gestoßen. Von den Fahrzeuginsassen fehlte jede Spur. Der Pkw Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 5.000 Euro.

Zeugen, die im Bereich Treuen sowie Thoßfell verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Auerbach-Klingenthal unter Telefon 03744 2550 zu melden. (vr/ta)

Landkreis Zwickau

Hundebesitzer benötigte medizinische Hilfe

Zeit: 26.06.2021 gegen 19:30 Uhr
Ort: Werdau

Hund ließ die Sanitäter nicht an sein Herrchen.

Ein 81-jähriger Werdauer begab sich am Samstagabend mit seiner Schäferhündin »Bea« zur abendlichen Gassi-Runde. Während des Spazierganges auf der Straße zur Friedenssiedlung ging es dem Mann plötzlich gesundheitlich schlecht. Der Rettungsdienst kam zum Einsatz. Der Sanitäter konnte dem Mann zunächst nicht helfen, da die aufgeregte Schäferhündin, die Rettungskräfte an ihr Herrchen nicht heran ließ.
Ein hinzugerufener Hundeführer der Polizeidirektion Zwickau konnte die Hündin letztendlich beruhigen. Der Mann wurde im Anschluss medizinisch versorgt. (vr/ta)

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Zeit: 26.06.2021, 21:50 Uhr und 23:10 Uhr
Ort: Werdau

Alkoholisierte Pkw Fahrer im Stadtgebiet kontrolliert.

Im Rahmen durchgeführter Verkehrskontrollen durch Beamte des Polizeirevieres Werdau wurden zwei alkoholisierte Pkw-Fahrer festgestellt. Gegen 21:50 Uhr erfolgte dabei auf dem Jugendheimweg die Kontrolle eines Volkswagens, wobei ein Atemalkoholvortest bei dem 36-jährigen Pkw-Fahrer einen Wert 0,54 Promille ergab. Gegen 23:10 Uhr wurde, dann auf der Holzstraße bei einem 28-jährigen Fahrer eines Pkw Opel 0,96 Promille im Atemalkoholtest festgestellt. Gegen beide Pkw-Fahrer wurden die entsprechenden Ordnungswidrigkeitsanzeigen eingeleitet. (ta)

Beschädigter Pkw

Zeit: 26.06.2021 gegen 16:40 Uhr
Ort: Werdau

Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung gestellt.

Am Samstagnachmittag teilten Zeugen mit, dass soeben ein vor dem Haus auf der Pestalozzistraße parkender Pkw Skoda durch einen Mann beschädigt wurde, welcher mehrfach gegen den Pkw schlug und trat. An dem Pkw entstand dabei Sachschaden von mindestens 100 Euro. Durch die eingesetzten Beamten konnte dort vor Ort ein derzeit in Zwickau untergebrachter 21-jähriger Asylbewerber (Gambia) festgestellt werden. Ein Motiv für sein Handeln ergab sich nicht, wobei der 21-Jährige selbst psychische Probleme zum Ausdruck brachte. Da zunächst seine Identität nicht festgestellt werden konnte, wurde dieser zum Polizeirevier Werdau verbracht. Nach einer ärztlichen Untersuchung im Polizeirevier erfolgte eine polizeilich begleitete Einweisung in ein Krankenhaus. Dabei biss der 21-Jährige einem Polizeibeamten in den Daumen, wobei dieser aufgrund des getragenen Schutzhandschuhes unverletzt blieb. (ta)


zurück zum Seitenanfang