Hauptinhalt

Endspurt für Bewerbungen: Landespreis für Heimatforschung

02.05.2021, 11:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Preis mit insgesamt 9.000 Euro dotiert: Einsendeschluss 15. Mai 2021

Die Bewerbungen zum Sächsischen Landespreis für Heimatforschung 2021 gehen in den Endspurt. Noch bis zum 15. Mai können sich ehrenamtlich tätige Heimatforscher bewerben. Der Preis ist in der Hauptkategorie mit 3.000, 2.000 und 1.500 Euro dotiert; zudem werden ein Förderpreis (dotiert mit 1.000 Euro) und drei Schülerpreise (jeweils 500 Euro) verliehen. Weitere herausragende Arbeiten können mit einer Ehren-Urkunde ausgezeichnet werden.

Von der Jury bewertet werden Arbeiten zu heimatkundlichen Themen der Orts-, Regional- und Landesgeschichte; zu Themen aus dem sorbischen Kulturkreis; Flucht und Vertreibung, Migration und Mobilität; Demokratie, Friedliche Revolution, Transformationsprozesse; Geschlechtergeschichte; Industrie- und Technikgeschichte; Natur und Umwelt; Archäologie; Kunstgeschichte, Volkskunst; Mundart und Namenkunde; Alltagskultur, Feste und Bräuche. Eingereicht werden können sowohl Arbeiten einzelner Forscherinnen und Forscher als auch Gruppenarbeiten.

Der Jury gehören Vertreter des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde, des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz, der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek, der Landeszentrale für politische Bildung, des Kultusministeriums sowie Lehrkräfte an.

Die Arbeiten (in zweifacher Ausführung) und die Anlagen gemäß Ausschreibung sind bis 15. Mai 2021 einzusenden an: Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V., Stichwort: »Landespreis für Heimatforschung 2021«, Wilsdruffer Straße 11, 1067 Dresden.

Die vollständige Ausschreibung mit weiteren Einzelheiten ist im Internet abrufbar:
www.bildung.sachsen.de/heimatforschung


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs

Telefon: +49 351 564 65100

Telefax: +49 351 564 65019

E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang