Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Zwickau Nr. 232/2021

19.04.2021, 12:15 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Verantwortlich: Christina Friedrich (cf), Karolin Hemp (kh), Annekatrin Liebisch (al)

Ausgewählte Meldung

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen unterwegs

Zeit: 18.04.2021, 08:30 Uhr
Ort: Reichenbach

Beamte des Polizeireviers Auerbach-Klingenthal wurden am Sonntagmorgen auf einen 37-Jährigen aufmerksam gemacht, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs sei. Kurze Zeit später stellten sie ihn an der Ecke Bebelstraße/Rathenaustraße fest, als er mit einem VW unterwegs war. Bei Durchsicht der Dokumente bestätigte sich, dass der Tatverdächtige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Einen DrupWipe-Test vor Ort lehnte er ab und bestätigte in den vergangenen Tagen Drogen konsumiert zu haben.
Bei der anschließenden, freiwilligen Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten ein Pflanzenaufzuchtzelt mit drei Cannabis-Pflanzen sowie diversem Zubehör zu deren Verarbeitung. Weiterhin wurden mehrere Cliptütchen mit kristallinen Substanzen festgestellt. Die Beamten stellten sämtliche Utensilien sicher und brachten den Tatverdächtigen zur Blutentnahme zur Feststellung des Drogenkonsums in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Deutsche muss sich nun wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln und Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter berauschenden Mitteln verantworten. (kh)

Vogtlandkreis

Frontscheiben von zwei Lkw eingeschlagen

Zeit: 18.04.2021, 12:00 Uhr bis 19.04.2021, 06:30 Uhr
Ort: Markneukirchen

Im Zeitraum zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen versuchten Unbekannte mit einem Pflasterstein die Frontscheibe von zwei auf einem Parkplatz an der Kreuzung Erlbacher Straße / Adam Friedrich Zürner Straße geparkten Lkw einzuschlagen. Die Scheiben wurden dabei massiv beschädigt, ein Eindringen gelang allerdings nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Wer hat im Umfeld des Tatortes etwas Verdächtiges gehört oder gesehen und kann Angaben zu den unbekannten Tätern machen? Um Zeugenhinweise bittet das Polizeirevier in Plauen unter 03741 140. (kh)

Absperrzaun entwendet – Zeugen gesucht

Zeit: 16.04.2021, 12:00 Uhr bis 18.04.2021, 08:45 Uhr
Ort: Neuensalz, OT Zobes

Unbekannte entwendeten im Zeitraum der vergangenen drei Tage vier Absperrgitter und die dazugehörigen Fußplatten sowie zwei rote Schrankenabsperrungen und ein Sperrschild. Die Absperreinrichtung auf der Schönaer Straße wurde aufgrund gegenwärtiger Baumaßnahmen erst vor einigen Tagen aufgestellt und am Sonntagmorgen zum letzten Mal gesehen. Der Stehlschaden wird mit rund 700 Euro beziffert.

Wem sind in den vergangenen Tagen verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld aufgefallen, die mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehen könnten? Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier in Plauen, Telefon: 03741 140. (kh)

Kotflügel von Nissan zerkratzt

Zeit: 16.04.2021, 12:30 Uhr bis 17.04.2021, 09:00 Uhr
Ort: Oelsnitz

Unbekannte beschädigten einen zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen an der August-Bebel-Straße geparkten roten Nissan. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzen sie den vorderen Kotflügel und verursachten dabei einen Schaden von rund 500 Euro.

Gibt es Zeugen, denen verdächtige Personen in der Nähe des Fahrzeugs aufgefallen sind? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Plauen unter der Telefonnummer 03741 140 entgegen. (kh)

Wohnung aufgebrochen und unter Wasser gesetzt

Zeit: 18.04.2021, 03:00 Uhr
Ort: Plauen, OT Bahnhofsvorstadt

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte die Tür einer leerstehenden Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Martin-Luther-Straße eingetreten. Sie öffneten mehrere Wasserhähne, sodass ein Wasserschaden entstand. Der Sachschaden wird auf etwa 250 Euro geschätzt.

Gibt es Zeugen, die verdächtige Personen im Umfeld des Hauses beobachtet haben? Sie werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier in Plauen zu melden, Telefon: 03741 140. (kh)

Wildschwein mit Skoda kollidiert

Zeit: 19.04.2021, 02:00 Uhr
Ort: Auerbach

Mit ihrem Skoda befuhr eine 32-Jährige in der Nacht zum Montag die S 300 aus Richtung Beerheide kommend in Fahrtrichtung Auerbach. Plötzlich überquerte ein Wildschwein die Straße von der linken Seite. Die 32-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Zusammenstoß kam. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Das Wildschwein entfernte sich vom Unfallort und konnte nicht aufgefunden werden. (kh)

Landkreis Zwickau

Mehrere Graffiti – zwei Tatverdächtige gestellt

Zeit: 17.04.2021, 11:25 Uhr (polizeibekannt) bis 19.04.2021, 01:30 Uhr (polizeibekannt)
Ort: Zwickau

Im Bereich der Polizeidirektion Zwickau waren am Wochenende verstärkt Graffitisprayer unterwegs.
In der Lessingstraße hinterließen Unbekannte Samstagvormittag ein 27 x 27 Zentimeter großes Hakenkreuz an einem Briefkasten.
An der Außenumfriedung eines Firmengeländes in der Flurstraße brachten unbekannte Täter am Samstagabend mit schwarzer und weißer Farbe einen sieben Meter langen Schriftzug an, zudem Symbole einer Partei.
Ein 60 x 110 Zentimeter großer Schriftzug wurde in der Nacht zum Montag an der Glasscheibe eines Buswartehäuschens der Haltestelle Neumarkt in der Leipziger Straße festgestellt.
Einem Zeugenhinweis nachgehend kontrollierten Beamte des Reviers Zwickau am Sonntagabend Am Kraftwerk die beiden Insassen (31 und 23) eines VW. Im Fahrzeug fanden die Beamten Kleidung mit frischen Farbspuren, Farb- und Sprühutensilien und ein Skizzenbuch. Ob die beiden Deutschen für eine oder mehrere der oben genannten Schmierereien verantwortlich sind, wird derzeit geprüft.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den genannten Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich unter 0375 4284480 zu melden. (al)

Auf der Motorhaube mitgeschleift

Zeit: 18.04.2021, 09:20 Uhr
Ort: Zwickau, OT Niederplanitz

Am Sonntagmorgen bemerkte eine 50-Jährige vor dem Gebäude einer Kirchgemeinde Am Hammerwald eine größere Menschengruppe. Da sie einen Verstoß gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vermutete, zückte die Deutsche ihr Smartphone und begann, das Geschehen im Eingangsbereich des Gebäudes zu filmen. Ein 55-Jähriger und eine 54-Jährige (beide deutsch) bemerkten das und forderten die Frau auf, die Aufnahmen zu löschen. Als die 50-Jährige der Aufforderung nicht nachkam und sich in ihr Auto zurückzog, folgten ihr die beiden Gemeindemitglieder und postierten sich vor dem Pkw.

Daraufhin fuhr die Autofahrerin los. Die 54-Jährige rutschte seitlich von der Motorhaube ab, der 55-Jährige jedoch kam auf der Motorhaube des anfahrenden Wagens zum Liegen und klammerte sich daran fest. Als er nach rund 100 Meter Fahrt losließ, stürzte er auf die Straße und zog sich Schürfwunden, Prellungen und eine Kopfplatzwunde zu.

Während der Verletzte in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde, fertigten die hinzugerufenen Polizeibeamten gegen die 50-jährige Autofahrerin Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und unbefugter Herstellung von Bildaufnahmen. Die beiden Gemeindemitglieder erhielten je eine Anzeige wegen Nötigung. (al)

Vandalismus an der Tramhaltestelle

Zeit: 18.04.2021, 05:00 Uhr (polizeibekannt)
Ort: Zwickau

Ein Tramführer stellte am frühen Sonntagmorgen fest, dass unbekannte Täter die Glasscheibe eines Werbekastens an der Straßenbahnhaltestelle »Brauerei« eingeschlagen hatten. Zudem wurde ein Mülleimer aus seiner Verankerung gerissen. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Zeugentelefon: 0375 44580. (al)

Zeugen zu Unfall mit Polizeifahrzeug gesucht

Zeit: 18.04.2021, 15:20 Uhr bis 15:55 Uhr
Ort: Zwickau

Ein Fahrkartenkontrolleur stellte am Sonntagnachmittag in einer Straßenbahn in der Zwickauer Innenstadt einen Mann fest, der keinen gültigen Fahrschein besaß. Beim Aufnehmen der Personalien flüchtete der Unbekannte, sodass der Kontrolleur die Polizei verständigte. Kurze Zeit später fiel Polizeibeamten auf der Werdauer Straße ein Radfahrer auf, auf den die Personenbeschreibung passte. Als sie den vermeintlichen Schwarzfahrer zwischen Stiftstraße und Crimmitschauer Straße anhalten wollten, stieß der Radfahrer gegen das zivile Polizeifahrzeug und flüchtete zu Fuß. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

Gibt es Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dessen Hergang machen können? Wer kann Hinweise zum Tatverdächtigen und dessen Fluchtrichtung geben? Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei zu melden, Telefon 03765 500. (cf)

Übungsfahrt endet mit Anzeigen

Zeit: 18.04.2021, 14:10 Uhr
Ort: Wilkau-Haßlau

Am frühen Sonntagnachmittag fielen Beamten des Polizeireviers Werdau auf dem Gewerbering zwei Pkws auf. Deren Fahrer zeigten beim Erkennen des Funkstreifenwagens ein seltsames Verhalten, sodass die Beamten sich zu einer Verkehrskontrolle entschieden. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um eine Übungsfahrt handelte und sowohl der 17-jährige Fahrer des Opel als auch die 17-jährige Fahrerin des Toyota keine gültige Fahrerlaubnis besaßen. Sie müssen sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Gegen einen 49-Jährigen sowie eine 74-Jährige (beide deutsch) wurde zudem Anzeige wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. (cf)

Gegen parkendes Auto gestoßen: Beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit

Zeit: 18.04.2021, 14:50 Uhr
Ort: Crimmitschau

Die 79-jährige Fahrerin eines Skoda war am Sonntagnachmittag auf der Hainstraße aus Richtung Lauenhain kommend in Fahrtrichtung Zwickauer Straße unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Oswald-Anger-Siedlung stieß sie gegen einen Smart, der ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Die 79-Jährige blieb unverletzt. An den beiden Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden, der auf insgesamt circa 14.000 Euro geschätzt wurde. Außerdem mussten die Fahrzeuge abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. (cf)

16-Jähriger stürzt bei Ausweichmanöver – Verursacher flüchtet

Zeit: 18.04.2021, 11:30 Uhr
Ort: Limbach-Oberfrohna, OT Kändler

Ein 16- und ein 17-Jähriger befuhren am Sonntagmittag mit ihren Simson-Mopeds die Hauptstraße in Fahrtrichtung Schulstraße. Ein unbekannter Fahrer eines silbernen VW fuhr in die gleiche Richtung und überholte beide. Da im Straßenverlauf eine unübersichtliche Linkskurve folgte, scherte der Fahrzeugführer wieder nach rechts ein und übersah dabei den vorderen der beiden Simson-Fahrer. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der 16-Jährige nach rechts aus, fuhr gegen einen Bordstein und stieß daraufhin gegen einen Holzzaun. Dabei verletzte er sich leicht, musste aber nicht ärztlich behandelt werden. Der VW-Fahrer setzte indes seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Am Zaun und dem Kleinkraftrad entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 150 Euro.

Gibt es Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum unbekannten Verursacher machen können? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Glauchau unter der Telefonnummer 03763 640 entgegen. (kh)

Reh verendet nach Zusammenstoß mit Pkw

Zeit: 19.04.2021, 06:00 Uhr
Ort: Oberwiera

Ein Sprung auf die Straße wurde einem Reh am frühen Montagmorgen auf der Straße der Freundschaft zum Verhängnis. Eine 36-Jährige befuhr mit ihrem Ford zu diesem Zeitpunkt die S251 in Fahrtrichtung Neukirchen und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Ihr Fahrzeug wurde im Frontbereich beschädigt, sodass beide Airbags auslösten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Die Frau kam mit dem Schrecken davon, das Reh verwendete vor Ort. (kh)


Kontakt

Polizeidirektion Zwickau

Pressesprecher Christian Schünemann

Telefon: +49 375 428 4007

E-Mail: medien.pd-z@polizei.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang