Hauptinhalt

Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz Nr. 97/2021

02.03.2021, 13:13 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
                     
Offenbar Asbestschiefer entsorgt (© Polizei)

Mehrere hundert Meter Kabel entwendet | Mutmaßlichen Sprayer ermittelt | Offenbar Asbestschiefer entsorgt

Chemnitz

Mehrere hundert Meter Kabel entwendet/Zeugengesuch

Zeit: 26.02.2021, 15.00 Uhr bis 01.03.2021, 06.00 Uhr
Ort: OT Hutholz

(676) Unbekannte Täter verschafften sich in der Ernst-Wabra-Straße durch Öffnen eines Bauzauns Zutritt auf ein Baustellengelände. In der weiteren Folge drangen sie in den Kellerbereich des Gebäudes ein. Aus diesem entwendeten die Unbekannten etwa 700 Meter Elektrokabel und mehrere Baustrahler. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Stehlschaden auf insgesamt etwa 10.000 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Zudem werden Zeugen gesucht, welche Angaben zum Sachverhalt machen können. Wer hat im o.g. Tatzeitraum Personen im Baustellenbereich wahrgenommen? Wer hat verdächtige Fahrzeuge gesehen, welche im Bereich der Ernst-Wabra-Straße abgestellt waren? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen. (Re)

Werbeanhänger angezündet

Zeit: 02.03.2021, 00.30 Uhr bis 00.50 Uhr
Ort: OT Euba

(677) Feuerwehr und Polizei kamen in der Nacht von Montag zu Dienstag im Bereich der Plauer Straße/Alte Bierstraße zum Einsatz. Unbekannte Täter haben einen abgestellten Werbeanhänger in Brand gesetzt und sich unbemerkt entfernt. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (Re)

Mit Drogen unterwegs gewesen

Zeit: 01.03.2021, 20.00 Uhr
Ort: OT Ebersdorf

(678) Beamte der GFG Chemnitz (Gemeinsame Fahndungsgruppe der Bundes- und Landespolizei) kontrollierten gestern Abend einen Fahrradfahrer (33) in der Glösaer Straße. Dabei fanden sie bei dem 33-Jährigen mehrere Behältnisse mit insgesamt rund vier Gramm Marihuana. Die Drogen wurden sichergestellt und der Deutsche muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Js)

Auffahrunfall an Anschlussstelle

Zeit: 02.03.2021, 06.30 Uhr
Ort: OT Grüna

(679) Die Oberfrohnaer Straße aus Richtung Chemnitz befuhren am Dienstag früh zwei Pkw VW. An der Autobahnanschlussstelle Limbach-Oberfrohna wollten beide auf die Autobahn 4 in Fahrtrichtung Dresden auffahren. Als die Fahrerin (27) des einen VW an der Anschlussstelle verkehrsbedingt bremste, fuhr die Fahrerin (37) des anderen VW auf den abbremsenden Pkw. Dabei erlitt die 27-Jährige leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. (Kg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit: 02.03.2021, 05.40 Uhr
Ort: OT Gablenz

(680) Von der Liddy-Ebersberger-Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Carl-von-Ossietzky-Straße fuhr am Dienstag früh ein 18-jähriger Fahrradfahrer. Dabei kollidierte der 18-Jährige mit einem auf der Carl-von-Ossietzky-Straße fahrenden Pkw Audi (Fahrer: 39). Der Fahrradfahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. (Kg)

Kollision beim Abbiegen

Zeit: 01.03.2021, 17.00 Uhr
Ort: OT Helbersdorf

(681) Auf der Kreuzung Helbersdorfer Straße/Scheffelstraße kollidierte am Montag ein Pkw Audi (Fahrerin: 32) beim Linksabbiegen mit einem entgegenkommenden Pkw Citroën (Fahrerin: 61). Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in derzeit der Stabsstelle Kommunikation unbekannter Höhe. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Trotz fehlender Fahrerlaubnis gefahren

Zeit: 01.03.2021, 12.00 Uhr
Ort: Döbeln

(682) In der Leipziger Straße hielten Polizisten gestern einen Pkw Mercedes an und kontrollierten diesen. Dabei stellte sich heraus, dass der 66-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Deutschen wurde folglich eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. (Js)

Mutmaßlichen Sprayer ermittelt

Zeit: 27.02.2021, 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Ort: Sayda

(683) Der Polizei wurden gestern mehrere Graffiti in der Straße Am Wasserturm gemeldet. Unbekannte hatten mit blauer Farbe Symbole an verschiedenen Örtlichkeiten gesprüht. Betroffen waren unter anderem die Fassade einer Schule, ein Verkehrszeichen und eine Straßenlaterne sowie eine Friedhofsmauer. Weiterhin wurde ein Briefkasten beschädigt. Der dadurch entstandene Gesamtsachschaden wurde auf rund 2 500 Euro beziffert.
Im Rahmen der ersten Ermittlungen konnte noch am selben Tag ein Tatverdächtiger (19) bekannt gemacht werden. Der Deutsche steht im Verdacht, die Graffiti am Samstagabend angebracht zu haben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (Js)

Kontrolliert und erwischt

Zeit: 01.03.2021, 19.30 Uhr
Ort: Claußnitz, OT Markersdorf

(684) Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Hauptstraße (B 107) hielten Polizisten am Montagabend auch einen Pkw Hyundai an. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 53-jährigen Fahrer wahr. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Erzgebirgskreis

Offenbar Asbestschiefer entsorgt/Zeugengesuch

Zeit: 26.02.2021, 18.00 Uhr festgestellt
Ort: Olbernhau

–Bildveröffentlichung-
(685) Am gestrigen Montag wurde Anzeige bei der Polizei erstattet, weil Unbekannte an einer Baustelle in der Ladestraße offenbar Asbestschiefer abgelagert hatten. Die Spurenlage ließ darauf schließen, dass der Abfall mit einem Pkw dahin transportiert und entsorgt worden war. Die Müllablagerung mit einem Ausmaß von etwa zwei Metern mal 0,8 Metern stellten Mitarbeiter einer Baufirma fest. Die Kosten für eine fachgerechte Entsorgung sind noch nicht bekannt.
Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Umgangs mit Abfällen und sucht Zeugen. Wer kann Hinweise zur illegalen Abfallentsorgung geben? Wem sind dort in der Ladestraße nahe des Bahnhofs Olbernhau-Grünthal vor Freitagabend Fahrzeuge oder Personen aufgefallen, die damit in Verbindung stehen könnten? Wer kann möglicherweise konkrete Angaben zum Herkunftsort der abgebildeten Schieferplatten machen? Zeugen können sich unter Telefon 03735 606-0 an die Polizei in Marienberg wenden. (gö)

Zusammenkünfte junger Leute beendet

Zeit: 01.03.2021, 15.25 Uhr und 17.05 Uhr
Ort: Zschopau

(686) Vor einem Supermarkt an der Waldkirchener Straße stellten Polizisten gestern Nachmittag zwei Jugendliche (16) und drei Kinder (13) aus verschiedenen Haushalten fest, die sich dort zusammen ohne Abstandsregeln aufhielten. Das Treffen wurde beendet und gegen die Jugendlichen Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung erstattet.
Nach einem Hinweis trafen die Beamten am späten Nachmittag am Busbahnhof auf eine Zusammenkunft von elf jungen Leuten aus unterschiedlichen Hausständen im Alter zwischen 13 und 23 Jahren. Auch gegen sie wurden Platzverweise ausgesprochen und Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt. (gö)

Reichlich Beute in Garage gemacht

Zeit: 26.02.2021, 16.00 Uhr bis 01.03.2021, 09.50 Uhr
Ort: Schwarzenberg

(687) Über das vergangene Wochenende brachen Unbekannte eine Garage in einem Komplex im Oelpfannerweg auf. Die Eindringlinge entwendeten daraus Bauholz (Bretter und Balken) sowie insgesamt 16 Pkw-Sommerräder. Der Stehlschaden wird mit ca. 3 400 Euro angegeben. Der Sachschaden ist vergleichsweise gering. (gö)

Frontalkollision

Zeit: 01.03.2021, 13.55 Uhr
Ort: Schwarzenberg

(688) Am Montag befuhr der 21-jährige Fahrer eines Pkw Ford die Karlsbader Straße (S 272) aus Richtung Johanngeorgenstadt in Richtung Schwarzenberg. Auf Höhe des Erlsweges geriet der Ford beim Durchfahren einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Lkw Volvo mit Anhänger
(Fahrer: 54). Der Ford-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 17.000 Euro. (Kg)

Kind bei Unfall schwer verletzt

Zeit: 01.03.2021, 16.10 Uhr
Ort: Raschau-Markersbach, OT Raschau

(689) Ein achtjähriger Junge befuhr am Montagnachmittag mit seinem Fahrrad die Schulstraße entgegen der Einbahnstraße. An der Kreuzung Schulstraße/Mühlstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Dacia, dessen Fahrerin (51) die Mühlstraße aus Richtung Langenberg befuhr. Durch den Anstoß stürzte der Achtjährige und erlitt schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1 500 Euro. (Kg)

Kollision beim Einordnen

Zeit: 01.03.2021, 13.05 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue

(690) Auf der Lößnitzer Straße (B 169), kurz vor der Kreuzung mit der S 255, kollidierten am Montag ein Pkw Mercedes (Fahrer: 49) und ein Pkw Honda (Fahrerin: 59) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 13.000 Euro entstand. Der Unfall passierte beim Einordnen beider Autos in den Rechtsabbiegefahrstreifen. Verletzt wurde niemand. (Kg)


Kontakt

Polizeidirektion Chemnitz

Pressesprecherin Jana Ulbricht

Telefon: +49 371 387 2020

E-Mail: medien.pd-c@polizei.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang