Hauptinhalt

Kultur.LEBT.Demokratie - Sächsischer Preis für Kulturelle Bildung ausgeschrieben

01.03.2021, 12:52 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus lobt der Landesverband Soziokultur Sachsen e.V im Frühjahr 2021 zum dritten Mal den Sächsischen Preis für Kulturelle Bildung »Kultur.LEBT.Demokratie« aus. Der aller zwei Jahre vergebene Preis steht unter der Schirmherrschaft der sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch. »Kulturelle Bildung macht Demokratie in kreativer und künstlerischer Form erlebbar und bietet daher ideale Möglichkeiten, sich mit unserem Zusammenleben auseinanderzusetzen. Kulturelle Bildung ist gleichzeitig wichtige Voraussetzung dafür, an unserer Gesellschaft teilzuhaben und sie aktiv mitzugestalten«, betont die Kulturministerin

Prämiert werden herausragende Projekte der Kulturellen Bildung, die sich für ein demokratisches Gemeinwesen oder die Stärkung demokratischer Prozesse einsetzen. Darüber hinaus wird auch das dauerhafte Engagement eines Trägers berücksichtigt, wenn dieser sich mittels kultureller Bildung für Demokratie stark macht. Vergeben werden drei Preise, die jeweils mit 2.500 Euro dotiert sind sowie ein Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro.

Im Mittelpunkt der Prämierung stehen analoge und digitale Formate, die über Methoden der Kulturellen Bildung zur demokratischen Teilhabe befähigen und dazu beitragen, demokratische Prozesse erfahr- und erlebbar zu machen. Damit stehen persönliche Befähigungen, wie Artikulationskraft oder Selbstwirksamkeit ebenso im Fokus, wie Projekte die sich künstlerisch mit den Themen eines demokratischen Gemeinwesens auseinandersetzen. Bei allen Vorhaben sollen Bürgerinnen und Bürger einbezogen werden.

»Die aktuelle Pandemie zeigt an, wie wichtig es ist, sich gerade jetzt über den Wert der Demokratie zu verständigen. Kulturelle Bildung bietet dafür eine hervorragende Möglichkeit, sich spielerisch und Kreativ mit demokratischen Werten auseinanderzusetzen. Die sinnlich-emotionale Zugangsweise kann andere Lern- und Erfahrungsprozesse anstoßen und dadurch auch Menschen erreichen, die sich sonst eher nicht mit Demokratie beschäftigen«, so Anne Pallas, Geschäftsführerin des Landesverbands Soziokultur Sachsen e.V.

Die Projekte bzw. das Engagement können sich in jeder künstlerischen Sparte und jeder kulturellen Praxis bewegen. Es können auch digitale Projekte bzw. Formate eingereicht werden, welche in den letzten drei Jahren stattgefunden haben oder noch andauern.
Teilnehmen können Kultur- und Jugendeinrichtungen, Vereine, freie Initiativen, Kulturschaffende und Kulturakteure, die in Sachsen wirken. Teilnahmeschluss ist der 15. Juni 2021.

Weitere Informationen zum Preis sowie Hinweise zur Teilnahme gibt es unter https://soziokultur-sachsen.de/preis-kulturelle-bildung

Die Preisverleihung soll im Rahmen des Fokus-Festivals im August 2021 in Görlitz stattfinden.


Kontakt

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus

Pressesprecher Jörg Förster

Telefon: +49 351 564 60620

E-Mail: presse.kt@smwk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang