Hauptinhalt

1. Medieninformation der Polizeidirektion Görlitz

13.01.2021, 15:06 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Schneedecke überführt Autodieb

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Franziska Schulenburg (fs), Sebastian Ulbrich (su)

Schneedecke überführt Autodieb

Großharthau, Am Volkspark
13.01.2021, 04.30 Uhr

Bezug: 1. Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz vom 13. Januar 2021

Schuhspuren im Schnee haben am frühen Mittwochmorgen in Großharthau einen Autodieb überführt. Der mutmaßliche Täter stahl zuvor einen Audi in Niederwiesa bei Chemnitz. Beamte einer Fahndungseinheit fanden den 45.000 Euro teuren Pkw an einem Waldstück Am Volkspark. Niemand befand sich im Fahrzeug. Von dem Pkw gingen Schuhspuren in Richtung Wald. Hinzugekommene Dresdener Polizisten verfolgten die Tapsen und entdeckten unweit des A4 den 35-jährigen mutmaßlichen Tatverdächtigen. Die Beamten nahmen den Polen vorläufig fest. Weiterhin zeigte ein Drogentest die Einnahme von Amphetaminen an. Es folgte eine Blutentnahme und der Audi-Fahrer ging in den Polizeigewahrsam.

Kriminaltechniker sicherten Spuren an dem Audi. Anschließend wird der Eigentümer diesen wieder in Empfang nehmen dürfen. Die Soko Kfz der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz führt die Ermittlungen in dem Fall. Die Ermittler holten den mutmaßlichen Täter am Mittwoch ab. Ein Richter in Chemnitz wird über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen entscheiden. (fs)

Dank an alle Kräfte zur Bewältigung des Schnee-Chaos

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz
12.01.2021

Über das Schnee-Chaos am Dienstag hat die Polizei bereits hinreichend berichtet. Die Verkehrspolizeiinspektion möchte an dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an alle eingesetzten Kräfte sagen.

Hervorzuheben sind insbesondere die vielen ehrenamtlichen Helfer des Technischen Hilfswerks von den Ortsverbänden Bautzen und Kamenz, welche immer wieder mit ihren Fahrzeugen die Lkw den Burkauer Berg hinauf oder liegengebliebene Fahrzeuge von der Überholspur auf den Standstreifen zogen. So konnte der restliche Verkehr wieder ungehindert fließen.

Aber auch die Kräfte des Winterdienstes sind zu erwähnen, welche gerne mehr und schneller geschoben und gestreut hätten, wenn einige Fahrzeugführer nicht sämtliche Spuren zugestellt hätten. Die großen Räumfahrzeuge brauchen entsprechenden Platz, welcher oft nicht vorhanden war und so »biss sich die Katze in den eigenen Schwanz«. Die Lkw-Fahrer kamen nicht vom Fleck, weil nicht geschoben und gestreut war und die Winterdienstfahrzeuge konnten nicht schieben und salzen, weil die Verkehrsteilnehmer alles zustellten.

Neben der Polizei waren aber auch die Kräfte der Autobahnmeistereien Dresden-Hellerau und Weißenberg im Dauereinsatz. Nicht zu vergessen sind auch die Abschleppdienste, die teilweise nur mit Hilfe der Polizei zu den liegengebliebenen Fahrzeugen gelangten.

Fazit: Sehr viele Fahrzeugführer waren vom Winter überrascht und überhaupt nicht vorbereitet. Um sich für das Wetter zu rüsten, sollte das Auto vollgetankt, von Eis und Schnee befreit und die Winterreifen aufgezogen sein. Schneeketten, warme Getränke, Decken und ein Klappspaten dabei zu haben, kann ebenfalls nicht schaden. Im Falle eines Staus ist eine Rettungsgasse zu bilden.

Am Wichtigsten jedoch bei solch einem Wetter und im Allgemeinen im Straßenverkehr sollte immer die gegenseitige Rücksichtnahme sein. (al)

Kontrolle der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung

Landkreise Bautzen und Görlitz
12.01.2020, 05.00 Uhr - 13.01.2021, 05.00 Uhr

Zwischen Dienstag und Mittwochmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum mit Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften.

Die Uniformierten ahndeten knapp 40 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie knapp zehn Platzverweisungen.

Insgesamt befanden sich am Dienstag knapp 100 Polizisten im Einsatz.

Hoyerswerda, Lipezker Platz
12.01.2021, 07.45 Uhr

Ein 26-jähriger Syrer beging am Dienstagmorgen in einem Einkaufsmarkt in Hoyerswerda einen Ladendiebstahl – und verstieß gegen die Corona-Schutz-Verordnung. Wie sich herausstellte, wohnte der Tatverdächtige in Kamenz und damit mehr als 15 Kilometer von dem Markt am Lipezker Platz entfernt. Die Beamten erstatteten entsprechende Anzeigen.

Löbau
13.01.2021, 00.10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch verließen zwei Männer in Löbau offenbar ohne triftigen Grund ihre Häuslichkeit. Wie sich herausstellte, wollten sie an einer Tankstelle Zigaretten und alkoholische Getränke kaufen. Polizisten ahndeten den Verstoß gegen die Corona-Schutz-Verordnung und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

Bad Muskau, Grenzübergang
12.01.2021, 14.45 Uhr - 16.00 Uhr

Am Dienstagnachmittag kontrollierte ein Bürgerpolizist gemeinsam mit Beamten der Bundespolizei den Einreiseverkehr am Grenzübergang in Bad Muskau. Die Polizisten erwischten drei Personen, die offenbar ohne triftigen Grund in Polen waren. Diese wurden aufgefordert, sich in häusliche Absonderung zu begeben und das Gesundheitsamt zu informieren.

Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. Sie dienen dem Schutze der Gesundheit aller. Verstöße werden zudem mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. (su)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Verkehrsunfall auf Autobahnparkplatz

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Eichelberg
12.01.2021, 13.00 Uhr

Am frühen Dienstagnachmittag ist es an der Autobahn 4 zu einem Unfall gekommen. Ein 59-jähriger Opel-Fahrer machte nach langer Stau-Fahrt auf dem Rastplatz Am Eichelberg Pause. Beim rückwärts Ausfahren aus der Parklücke gab er dann, vermutlich durch die Schneefälle bedingt, zu viel Gas. Das Auto krachte gegen einen Sattelzug. Verletzt wurde niemand. Der Schaden betrug circa 3.000 Euro. (al)

Blendenden Kleintransporter aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
12.01.2021, 21.10 Uhr

Weil ein Kleintransporter Peugeot Boxer stark blendete, hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes ihn am Dienstagabend von der A 4 auf den Pendler-Parkplatz an der Autobahnkirche in Uhyst gelotst. Den Grund für die starke Blendwirkung fanden die Beamten schnell. Der polnische Fahrer hatte verbotenerweise LED-Lampen in den Scheinwerfern verbaut. Der offensichtlich technisch versierte 31-Jährige baute diese an Ort und Stelle aus und übergab sie den Polizisten zur Vernichtung. Mit den Original-Scheinwerferlampen konnte er zwar weiterfahren, um eine Anzeige kam er dennoch nicht herum. (al)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Raser im Visier

Bautzen, Hoyerswerdaer Straße
12.01.2021, 07.15 Uhr - 12.30 Uhr

Auf der Hoyerswerdaer Straße in Bautzen gilt eine innerorts übliche Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Ein Messteam hat am Dienstagvormittag bis -mittag über fünf Stunden lang die Einhaltung des Limits in beide Fahrtrichtungen überwacht. Von den rund 1.540 Fahrzeugen, welche die Lichtschranke passierten, waren 77 zu schnell. 67 Fahrer erhalten eine Verwarnung. Zehn Fahrer bekommen demnächst Post von der Bußgeldstelle. Der Lenker eines Skoda mit Bautzener Kennzeichen lieferte mit 98 km/h den negativen Tagesrekord. Damit ist ihm ein Fahrverbot sicher. (al)

Lastwagen kippt von Fahrbahn

Bautzen, OT Nadelwitz, B 156
12.01.2021, 18.30 Uhr

Ein 35-Jähriger ist am Dienstagabend mit seinem Sattelzug auf der B 156 bei Nadelwitz von der Fahrbahn abgekommen. In einer Linkskurve geriet das Gespann nach rechts und überfuhr mehrere Leitpfosten und Bäume. Aufgrund eines Abhanges kippte der Lkw auf die Seite. Der tschechische Lenker blieb dabei unverletzt. Es entstand jedoch ein Schaden in Höhe von vorläufig rund 50.000 Euro. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Beseitigung der beschädigten Bäume. Der Lkw kam an den Abschlepphaken. (su)

Lautsprecher und Fernbedienung sichergestellt

Königsbrück
13.01.2021, 00.10 Uhr - 01.45 Uhr

Zu einer Ruhestörung in Königsbrück haben Anwohner die Polizei am Mittwoch kurz nach Mitternacht gerufen. Eine Streife des Polizeireviers Kamenz kam vor Ort und forderte den 31-jährigen Mieter auf, die Musik leiser zu stellen. Andernfalls drohten ihm weitere Maßnahmen. Doch der Deutsche erwies sich als uneinsichtig. So kam es gegen 2 Uhr zu einem erneuten Einsatz. Die Polizisten stellten kurzerhand den Lautsprecher sowie die Fernbedienung des Fernsehers sicher und sorgten so für Ruhe. Zudem erstatteten sie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. (al)

Diebe stehlen Herdplatten und mehr

Hoyerswerda, Schubertallee
11.01.2021, 12.00 Uhr - 12.01.2021, 12.00 Uhr

Kriminelle haben sich zwischen Montag und Dienstag in einer Garage an der Schubertallee in Hoyerswerda bedient. Sie ließen drei Fernseher, einen Reifensatz, zwei Ferngläser und zwei Induktionsplatten im Gesamtwert von etwa 1.600 Euro mitgehen. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro. Der örtliche Revierkriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)

Ford rutscht in Gegenverkehr

Spreetal, OT Neustadt, Dorfstraße
12.01.2021, 08.15 Uhr

Eine 56-jährige Ford-Fahrerin ist am Dienstagmorgen auf der schneeglatten Dorfstraße in Neustadt in den Gegenverkehr geraten. Sie fuhr in Richtung Burgneudorf und rutschte in einer Rechtskurve in den entgegenkommenden Skoda eines 43-Jährigen. Der Ford stieß daraufhin gegen einen Grundstückszaun. Der Gesamtsachschaden belief sich vorläufig auf etwa 8.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (su)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Drei Verletzte nach Glätteunfall

Markersdorf, OT Pfaffendorf, S 111
12.02.2021, 14.00 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat sich an der S 111 zwischen Pfaffendorf und Friedersdorf ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen ereignet. Die 21-jährige Peugeot-Lenkerin kam aus Kunnerwitz und geriet offenbar aufgrund der winterglatten Fahrbahn nach rechts von der Straße. Der CC überschlug sich. Die Fahrerin sowie ihre 39- und 56-jährigen Insassinnen wurden dabei schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die Frauen in ein Krankenhaus. Der Pkw hatte einen Totalschaden und gelangte an den Haken eines Abschleppers. Der Sachschaden belief sich auf etwa 7.000 Euro. Die Polizisten regelten den Verkehr und ermitteln zur Unfallursache. (fs)

Diebe stehlen Transporter

Oderwitz, OT Oberoderwitz, Langer Garten
11.01.2021, 22.30 Uhr - 12.01.2021, 04.45 Uhr

Autodiebe haben sich in der Nacht zu Dienstag einen weißen Transporter am Langen Garten in Oberoderwitz zu eigen gemacht.
Der etwa dreizehn Jahre alte T 5 hatte einen Zeitwert von rund 3.500 Euro. Die Soko Kfz der Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Wagen. (su)

Einbrecher werkeln an Fiat-Transporter

Zittau, Löbauer Straße
11.01.2021, 18.00 Uhr - 12.01.2021, 08.10 Uhr

Autodiebe sind in der Nacht zu Dienstag an einem Fiat-Transporter an der Löbauer Straße in Zittau gescheitert. Die Unbekannten gelangten gewaltsam in den Ducato, das Starten misslang den Kriminellen aber offenbar. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Revierkriminaldienst in Zittau übernahm die Ermittlungen. (su)

Ski-Ausrüstung gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Bahnhofsiedlung
11.01.2021, 19.00 Uhr - 12.01.2021, 09.30 Uhr

Einbrecher haben in der Nacht zu Dienstag in einer Garage an der Bahnhofsiedlung in Hirschfelde zugeschlagen. Sie stahlen eine Ski-Ausrüstung im Wert von etwa 2.000 Euro. Am Garagentor verursachten die Unbekannten etwa 250 Euro Sachschaden. Der Revierkriminaldienst in Zittau übernahm die Ermittlungen. (su)

Simson entwendet

Zittau, Hartauer Dammweg
11.01.2021, 16.00 Uhr - 12.01.2021, 09.30 Uhr

Aus einer Garage am Hartauer Dammweg in Zittau haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag ein Simson-Moped gestohlen. Das Kleinkraftrad hatte einen Zeitwert von etwa 1.000 Euro. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden von rund 50 Euro. Beamte des Reviers Zittau-Oberland nahmen die Anzeige entgegen. (su)

Autodiebe stehlen Jeep

Zittau, Max-Müller-Straße
11.01.2021, 18.30 Uhr - 12.01.2021, 10.00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag einen weißen Jeep an der Max-Müller-Straße in Zittau gestohlen. Der etwa vier Jahre alte Renegade hatte einen Zeitwert von rund 10.000 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Pkw. (su)

Seat aufgebrochen - Radio weg

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Martin-Luther-Straße
11.01.2021, 11.30 Uhr - 12.01.2021, 10.15 Uhr

Kriminelle sind zwischen Montag und Dienstag in einen Seat an der Martin-Luther-Straße in Neugersdorf eingebrochen und haben das Autoradio gestohlen. Dieses hatte einen Wert von etwa 1.000 Euro. Der Sachschaden an dem Mii belief sich auf etwa 500 Euro. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland nahm die Anzeige entgegen. (su)

Diebe stehlen Transporter

Zittau, Dresdner Straße
11.01.2021, 18.30 Uhr - 12.01.2021, 10.00 Uhr

Autodiebe haben in der Nacht zu Dienstag einen weißen Fiat-Transporter an der Dresdner Straße in Zittau gestohlen. Der Ducato war etwa sieben Jahre alt und hatte einen Zeitwert von rund 12.000 Euro. Polizisten schrieben das Fahrzeug zur Fahndung aus. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen. (su)

Lkw landet nach Ausweichmanöver am Baum

Krauschwitz, B 115
12.01.2021, 09.00 Uhr

Der 54-jährige Fahrer eines Mercedes-Lkw ist am Dienstagmorgen auf der B 115 bei Krauschwitz beim Ausweichen von der Fahrbahn abgekommen. Offenbar kam ihm in einer Kurve kurz nach dem Ortsausgang in Richtung Weißkeißel ein Laster entgegen, dessen Auflieger auf den Fahrstreifen des 54-Jährigen geriet. Der Mann wich aus, kollidierte mit einem Schweinepest-Schutzzaun und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde niemand. Rettungskräfte setzten zur Bergung des Lkw einen Kran ein und sperrten die Bundesstraße für etwa zwei Stunden. Die Höhe des Sachschadens stand noch aus. (su)

BMW überschlägt sich

Boxberg/O.L., OT Klitten, S 121
12.01.2021, 10.15 Uhr

Eine 46-Jährige hat sich am Dienstagvormittag mit ihrem BMW auf der S 121 bei Boxberg überschlagen. Die Frau war von Kreba-Neudorf in Richtung Klitten unterwegs und geriet in einer Rechtskurve bei überfrorener Fahrbahn offenbar ins Schleudern. Der schwarze 5er kam von der Straße ab und landete auf dem Dach. Die Fahrerin blieb dabei unverletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 6.500 Euro. (su)


Kontakt

Polizeidirektion Görlitz

Pressesprecher Kai Siebenäuger

Telefon: +49 3581 468 2030

E-Mail: medien.pd-gr@polizei.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang