Hauptinhalt

Grundsteinlegung für die neue Mensa der Hochschule der Sächsischen Polizei in Bautzen

16.10.2020, 15:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

/
                     
Visualisierung Campusgelände mit Mensa, links

Die Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) erhält am Standort Bautzen einen neuen Campus. Heute fand mit Finanzminister Hartmut Vorjohann, Innenminister Prof. Roland Wöller und dem Rektor der Sächsischen Polizeihochschule Carsten Kaempf die Grundsteinlegung für den Neubau der Mensa statt.

Finanzminister Hartmut Vorjohann: »Die neue Mensa wird das kommunikative Zentrum des Hochschulcampus Bautzen. Die rund 7,5 Millionen Euro, die wir dafür investieren, sind gut angelegt. Als Ort der Begegnung und des Wohlfühlens wird der Neubau entscheidend zur Qualität und zum Erfolg der Arbeit hier vor Ort beitragen.«

Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller: »Auftrag der Polizei ist es, die Sicherheit im Freistaat Sachsen zu gewährleisten, den Rechtsstaat durchzusetzen und dadurch auch den Zusammenhalt der Gesellschaft zu stärken. Dazu braucht es ausreichend Polizisten, die bestens ausgebildet und ausgerüstet sind. Mit dem Neubau der Mensa als Teil der komplexen Baumaßnahme mit weiteren Neubauten, Sanierungen und Ertüchtigungen entsteht für die sächsische Polizei ein Campus, auf dem unsere Studentinnen und Studenten mit Neugier, Freude und Elan studieren können. Auch für die Fortbildung unserer Polizisten entstehen durch die Baumaßnahmen am Standort Bautzen beste Voraussetzungen.«

Carsten Kaempf, Rektor der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH): »Die Investition in die Infrastruktur der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) ist eine Investition in die Zukunft der Polizei Sachsen, gerade auch hier in Bautzen am Standort des Fortbildungszentrums mit seiner Kernkompetenz für die zentrale Fortbildung der sächsischen Polizei. Wo heute Bautätigkeiten das Bild prägen, soll in den kommenden Monaten und Jahren ein moderner, digital vernetzter und leistungsstarker Campus entstehen.«

Der Neubau, der an zentraler Stelle die soziale Infrastruktur verbessern wird, entsteht als Pavillon auf rund 900 m². Der Speisesaal bietet rund 176, die Cafeteria 28 Sitzplätze. Die Campusversorgung für zirka 440 Personen mit Frühstück, Mittagessen und Abendbrot kann ab Sommer 2022 erfolgen. Der alte Mensaanbau wird weggerissen. Die Arbeiten erfolgen unter Regie der Bautzener Niederlassung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement. Die Baumaßnahme wird finanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Hintergrund:

Bis 2026 werden auf dem Aus- und Fortbildungsgelände in umfangreichen Baumaßnahmen u. a. Pforte, Mensa, Unterkünfte und Sportkomplex neugebaut sowie drei Gebäude für Lehre, Unterkünfte und Verwaltung saniert. Der Freistaat Sachsen investiert über 80 Millionen Euro in den neuen Campus Bautzen. Die Umgestaltung des Bautzener Hochschulstandortes ist notwendig, um moderne Bedingungen für die Fortbildung und das Studium in der sächsischen Polizei zu schaffen. Zukünftig stehen dann 150 Ausbildungsplätze für gehobenen Dienst der Polizei und 125 Fortbildungsplätze zur Verfügung. Gleichzeitig wird auf dem Gelände auch die Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Görlitz mit Autobahnpolizeirevier und die Außenstelle der Kriminalpolizei in der Oberlausitz neue Räumlichkeiten beziehen.

Anlage: Visualisierung Campusgelände mit Mensa, links
Copyright: HF Architekten GmbH

Überblick Gesamtmaßnahme
Abgeschlossene Arbeiten
• Abbruch Gebäude Autobahnpolizei
• Erneuerung Medientechnik Hörsaal
• Schaffung zusätzlicher Lehrräume durch Umzug von Bibliothek und Druckerei

Im Bau
• Neubau Mensa
• Neubau Pforte mit Garagen für Autobahnpolizei
• Schulungsräume für besondere Situationen (BAO, d.h. besondere Aufbauorganisation)

in Vorbereitung
• Neubau von zwei Unterkunftsgebäuden mit jeweils 106 Einzelzimmern
• Neubau Sportkomplex mit Trainingszentrum, Sporthalle, Raumschießanlage, Freianlagen
• Sanierung der Häuser A, B, L für Verwaltung, Unterkünfte, Lehre sowie Stellplätze und Außenanlagen
• Parkhaus
• Sanierung Haus C für Verkehrspolizeiinspektion und Kriminalpolizei sowie neues Garagengebäude


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium der Finanzen

Pressesprecherin Sandra Jäschke

Telefon: +49 351 564 40060

Telefax: +49 351 564 40069

E-Mail: presse@smf.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang