Hauptinhalt

Wie Schüler auf eine digitale Arbeitswelt vorbereitet werden

14.10.2020, 10:41 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Presseeinladung

Künstliche Intelligenz, mobile Roboter, virtuelle Realität – die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet unaufhaltsam voran. Wie können Schülerinnen und Schüler darauf vorbereitet werden? Dazu gründet sich in Leipzig ein neues Kooperationsnetzwerk zur Zusammenarbeit an allgemeinbildenden Schulen in den Bereichen Medienbildung, informatische Bildung und digitale Technologien (M.I.T.).

Medienvertreter sind herzlich eingeladen zur:

Feierlichen Unterzeichnung der Absichtserklärung
am 16. Oktober 2020, 10:00 Uhr,
Schule am Weißeplatz – Oberschule der Stadt Leipzig
Ferdinand-Jost-Straße 33,
04299 Leipzig.

Wir freuen auf Ihr Kommen!

Teilnehmer und Ablauf

Begrüßung der Ehrengäste
Roman Schulz
Landesamt für Schule und Bildung, Pressesprecher

Statements

Vicki Felthaus
Bürgermeisterin und Beigeordnete für Jugend, Schule und Demokratie der Stadt Leipzig

Gerald Heinze
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Abteilungsleiter

Prof. Dr. Martin Middendorf
Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
der Universität Leipzig

Prof. Dr. Sven Hofmann
Professur für Didaktik der Informatik der Universität Leipzig

Ulf Heinemann
Landessprecher Bitkom

Unterzeichnung der Absichtserklärung

Pressegespräch

Der Termin ist zur Bildberichterstattung geeignet. Fotoerlaubnis liegt vor.

Wie Medienbildung, informatische Bildung und digitale Technologien bereits heute im Unterricht um- und eingesetzt werden, dazu stellen Schüler im Anschluss an die Pressekonferenz ihre Projektergebnisse vor.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs

Telefon: +49 351 564 65100

Telefax: +49 351 564 65019

E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang