Hauptinhalt

Schultour »Bildung für nachhaltige Entwicklung« startet: Kultusminister überreicht Starterpaket an Görlitzer Oberschule Innenstadt

15.09.2020, 08:58 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Schulen bekommen BNE-Basispaket: Ideen und Angebote für den Unterricht und Schulalltag

Den Startschuss für die Schultour »Bildung für nachhaltige Entwicklung« (BNE) gibt am Mittwoch (16. September) Kultusminister Christian Piwarz in Görlitz. Dort überreicht er der Oberschule Innenstadt ein BNE-Basispaket. Darin enthalten sind unter anderem ein wieder verwendbarer Stick mit BNE-Unterrichtsmaterialien, Erklärvideos und Informationen zu den bildungspolitischen Grundlagen der BNE-Kampagne für Lehrer. Jede Schule bekommt zudem einen Klassensatz mit Materialien für Schüler. Darin sind verschiedene Anregungen enthalten, welche ermuntern sollen, den eigenen Schulalltag und andere Lern- und Lebensorte im Sinne der Nachhaltigkeit kritisch zu reflektieren. Insgesamt rund 100 Schulen (Oberschulen, Förderschulen und Gymnasien) sollen mit der Schultour erreicht werden. Dazu werden aus allen sächsischen Landkreisen und den kreisfreien Städten Schulen ausgewählt und Termine vereinbart.

»Ziel der Schultour ist es, die Schulen zu sensibilisieren und zu aktivieren, um Themen wie Globalisierung, Klima und Nachhaltigkeit noch stärker in den Schulalltag zu integrieren. Die Kampagne liefert dafür zahlreiche spannende Anregungen und neue Ideen«, so Kultusminister Christian Piwarz zum Start. Der Minister betonte zudem: »Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Auch in der Schule kann es nur gelingen, wenn Schulträger, Schulleiter, Lehrer und Schüler gemeinsam an einem Strang ziehen. Es geht darum, den Gedanken nachhaltiger Bildung mit Leben zu füllen, dafür werben wir.« Neben der Schultour wird für die BNE-Kampagne auch auf den verschiedenen Kanälen der sozialen Medien geworben. Der Startschuss der BNE-Kampagne erfolgte bereits auf der 2. Schülerklimakonferenz am 29. Februar 2020 in Dresden, nun kommt sie an alle Schulen.

Im Mittelpunkt der landesweiten BNE-Kampagne des Kultusministeriums steht die Online-Plattform: www.bne-sachsen.de. Hier stellen über 130 Vereine ihre Projekte und Initiativen vor, es gibt aktuelle Informationen zur BNE in Sachsen sowie Bildungsangebote und Materialien für den Unterricht. So können die theoretischen Lehrplaninhalte mit praktischen, inner- und außerschulischen Lernangeboten schneller und einfacher verknüpft werden. Das hilft Lehrern wie Schülern die Relevanz der Themen interessanter und greifbarer zu machen. Der Verein ZEOK e.V. aus Leipzig bietet z. B. eine "Weltkiste" zum Verleih an, mit der die kulturelle, sprachliche und religiöse Vielfalt im Kindergarten, im Hort oder in der Grundschule erlebbar werden. Auch außerschulische Angebote sind dort verortet. arche noVa e.V. organisiert beispielsweise sachsenweit kostenfreie Feriencamps, in denen Jugendliche unter dem Motto "Zukunft ist, was du draus machst" verschiedene Zukunftsberufe für sich erkunden und nachhaltige Ideen für die berufliche Praxis entwickeln können. Mehr Informationen hierzu unter: https://bne-sachsen.de/veranstaltungen/6days4future-themencamp-trend-content-event.

Pressevertreter sind herzlich eingeladen zum:

Startschuss der BNE-Schultour an der Oberschule Innenstadt
mit Kultusminister Christian Piwarz,
am 16. September 2020, 13:00 Uhr,
Elisabethstraße 13, 02826 Görlitz.
Das Treffen findet auf dem Hof (bei schönem Wetter) oder in der Aula der Schule statt.
Joanna Kesicka (Vorsitzende des LandesSchülerRats) wird ebenfalls anwesend sein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ablauf:
Vor der Übergabe des BNE-Basispaketes gibt es ein Treffen mit sechs Schülerinnen und Schülern. Diese stellen interessante Projekte ihrer Schule zur Nachhaltigkeit vor:

1. Ein Wasserstoffauto »OSI-Mobil«
2. Ein Mathematikprojekt zum Kaufverhalten und Abfallvermeidung

Anschließend können alle Schüler Fragen zur BNE und Nachhaltigkeit an den Minister stellen. Zum Abschluss erfolgt die Übergabe der BNE-Startpakete.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs

Telefon: +49 351 564 65100

Telefax: +49 351 564 65019

E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang