Hauptinhalt

Statement von Integrationsministerin Petra Köpping zum Brand im Flüchtlingslager Moria

09.09.2020, 12:36 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Zum Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria erklärt Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping: »Mich machen die Bilder aus Moria, die uns zur Stunde erreichen, sehr betroffen. Die Situation vor Ort war und ist kein Ruhmesblatt für den Umgang mit Geflüchteten in Europa. Ich wiederhole daher die Aussage von Ministerpräsident Michael Kretschmer, der am Sonntag sagte, dass es Menschen brauche, die Menschlichkeit beweisen, die die Möglichkeiten, die wir haben, auch nutzen. Der Bund sollte nun dringend sein Aufnahmekontingent erhöhen – oder den Bundesländern die Möglichkeit zu eigenen Aufnahmeprogrammen geben. Wir als Freistaat wären dazu in der Lage – und mit uns haben sich auch sächsische Kommunen wie zum Beispiel Leipzig dazu bereit erklärt. Ich danke den kommunalen Verantwortlichen für diese Unterstützung.«


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Pressesprecherin Juliane Morgenroth

Telefon: +49 351 564 55056

Telefax: +49 351 564 55060

E-Mail: presse@sms.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang