Hauptinhalt

Stollenmädchen besucht Kultusminister – Auszubildende präsentieren weihnachtlich, kulinarisches Handwerk

09.12.2019, 08:57 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Presseeinladung: Azubis des BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden präsentieren sich gemeinsam mit dem Stollenmädchen im Kultusministerium

Oh es riecht gut, oh es riecht fein… damit wir dieses Weihnachtslied nicht nur akustisch, sondern weiterhin auch kulinarisch genießen können, dafür sorgen Auszubildende im Bereich Agrar und Ernährung in Sachsen. Wie viel Geschick, Handwerk und Liebe im Beruf des Bäckers, Konditors und Fleischers stecken, präsentieren am Dienstag (10. Dezember) die Schüler des Dresdner BSZ für Agrarwirtschaft und Ernährung im Kultusministerium. Sie bringen weihnachtliche Produkte wie Stollen, Plätzchen und Herzhaftes aus der Fleischerei mit. Der Erlös soll der Bewerbung als Klimaschule zugutekommen.

Begleitet und unterstützt werden die Auszubildenden bei diesem Termin vom Stollenmädchen, Veronika Weber. Sie ist selbst Schülerin des BSZ und lernt im 2. Ausbildungsjahr Konditorin. Sie trifft sich mit Kultusminister Christian Piwarz, um für den einzigartigen Geschmack des echten Striezels und dessen Handwerk zu werben.

»Dank unseres sächsischen Handwerks lebt seit über 500 Jahre die Tradition des Christstollens. Ich danke den Ausbildungsbetrieben und den Schülern für ihren Einsatz«, so Kultusminister Christian Piwarz, der mit diesem Termin die Wertschätzung dieser Berufe stärken und die Werbung des Handwerks unterstützen möchte. »Nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr über sorgen Bäcker, Fleischer, Konditor und Landwirte für einen gedeckten Tisch. Hier stehen Menschen 3 Uhr in der Früh auf, damit wir samstags frische Brötchen genießen können. Das verdient unser aller Respekt«, bekräftigte Piwarz.

Stollenmädchen, Veronika Weber: »Handwerk ist für mich nicht wegzudenken. Ich bin selbst stolze Handwerkerin als Konditorin, und liebe auch andere handwerklichen Berufe: Mein Vater ist Schreiner, und Sägespäne riechen für mich nach zuhause. Allein das Gefühl, etwas geschaffen zu haben - sei es nun ein Kuchen, ein Tisch oder gar ein Teil eines Hauses. Das ist etwas, was ich nie missen möchte und jedem als Erfahrung wünsche."

Pressevertreter sind herzlich eingeladen zum:

Besuch des Stollenmädchens im Kultusministerium
mit Kultusminister Christian Piwarz,
am 10. Dezember 2019, 11:30 Uhr,
Carolaplatz 1, 01097 Dresden.

Der Termin ist besonders zur Bildberichterstattung geeignet.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Informationen zum Beruflichen Schulzentrum:
https://bsz-ae-dd.de/

1.423 Schüler absolvieren am BSZ ihre Ausbildung in 16 Berufen und fünf Schularten.

Echten Dresdner Weihnachtsstollen zu backen, lernen die Auszubildenden zum Bäcker und Konditor auch in der Schule. Jedes Jahr ist das Dresdner Stollenmädchen eine Auszubildende des BSZ. Das Auswahlverfahren erfolgt innerhalb der Berufe Konditor, Bäcker und Bäckereifachverkäuferin. Das 25. Dresdner Stollenmädchen, Veronika Weber, absolviert am BSZ ihre theoretische Ausbildung zur Konditorin im 2. Lehrjahr. Sie lernt beim Ottendorfer Mühlenbäcker in Ottendorf-Okrilla.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs

Telefon: +49 351 564 65100

Telefax: +49 351 564 65019

E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang