Hauptinhalt

Martin Dulig stellt Vorhaben zur Verbesserung der Einkommenssituation freischaffender Künstlerinnen und Künstler vor

06.12.2019, 11:08 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Medieneinladung zur Informationsveranstaltung

Wie ist es um die Einkommenssituation freischaffender Künstlerinnen und Künstler in
Sachsen bestellt? Welche Ansätze gibt es, diese zu verbessern? Wie können Künstler und Künstlerinnen ihre Kompetenzen auch in andere Bereiche einbringen und damit auch Einkommensquellen erschließen? Wie gelingt es, wirklich von der Kunst zu leben? Die Diskussion um die Einkommenssituation freischaffender Künstlerinnen und Künstler ist nicht neu. Aktuelle Debatten um Ausstellungsvergütungen für freischaffende bildende Künstlerinnen und Künstler und Forderungen nach Honoraruntergrenzen für den Bereich der Darstellenden Künste sind Ausdruck dafür, dass Handlungsbedarf besteht. Die soziale Lage der freischaffenden Künstlerinnen und Künstler war ein wichtiges Thema der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, Grünen und SPD. Der für Kultur- und Kreativwirtschaft zuständige Wirtschaftsminister Martin Dulig stellt gemeinsam mit dem Kunstministerium den Akteuren von Kunst und Kultur mit einem Vortrag und anschließender Diskussion die Grundzüge der zwischen den künftigen drei Koalitionären für die kommenden fünf Jahre getroffenen Vereinbarungen vor, die die Einkommenssituation dieser Künstlergruppe verbessern sollen. Eingeladen sind sächsische Künstlerinnen und Künstler, die Mitglieder der Landeskulturverbände sowie weitere Akteure aus Kunst und Kultur.
Wir laden Sie zur Teilnahme und zur Berichterstattung recht herzlich ein.

  • Datum: Donnerstag, 12. Dezember 2019
  • Uhrzeit: 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
  • Ort: Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Raum 2.31, Wigardstraße 17, 01097 Dresden

Zur besseren Planung bitten wir um eine kurze Anmeldung unter presse@smwk.sachsen.de.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus

Pressesprecher Falk Lange

Telefon: +49 351 564 60200

E-Mail: falk.lange@smwk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang