Hauptinhalt

Brandstiftung an Baufahrzeugen in Rodewisch – Zeugen gesucht

14.11.2019, 08:00 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

LKA lobt 30.000 Euro für Hinweise aus

Im Zusammenhang mit dem Brandanschlag vom 5. November 2019 in Rodewisch, setzt das Landeskriminalamt Sachsen im Einvernehmen mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Zwickau eine Belohnung in Höhe von 30.000 Euro* aus.

Zu dem angesprochenen Sachverhalt informierte das Landeskriminalamt mit einer entsprechenden Medieninformationen am 5. November dieses Jahres.

Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) des Landeskriminalamtes Sachsen erbittet sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters bzw. der Täter führen. (Details enthält das als pdf beigefügte Fahndungsplakat)

Fragen:
• Wer kennt den oder die Täter oder Personen aus deren Umfeld?
• Wer hat zu den Tatzeiten im näheren oder weiteren Bereich des genannten Tatortes verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt?

Auch Hinweise aus den Sozialen Medien oder dem Internet, welche bei der Aufklärung der Straftaten helfen könnten, sind für Polizei und Staatsanwaltschaft von Bedeutung.

Bitte wenden Sie sich an das Landeskriminalamt Sachsen,

Telefon 0800 855-2055

oder jede andere Polizeidienststelle. Weitere Informationen unter www.polizei.sachsen.de

  • Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Personen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt. Sollten mehrere Hinweise zur Täterermittlung beitragen, wird der ausgelobte Betrag unter den Hinweisgebern nach Maßgabe der Bedeutung des Hinweises aufgeteilt.

zurück zum Seitenanfang