Hauptinhalt

Sachsen fördert über 23.000 Ehrenamtliche: Programm »Wir für Sachsen« wird fortgesetzt

22.09.2019, 10:06 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Auch im Jahr 2020 fördert der Freistaat Sachsen mit dem Programm »Wir für Sachsen« das ehrenamtliche Engagement seiner Bürger. Dafür stehen insgesamt 11 Millionen Euro bereit. Das Programm ist nunmehr Bestandteil der neuen Richtlinie zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts.

Für einen Einsatz von durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich, können Bürger über den jeweiligen Projektträger eine pauschale Aufwandsentschädigung von bis zu 40 Euro pro Monat erhalten. Der Freistaat fördert mit diesen Mitteln über 23.000 Ehrenamtliche in Sachsen.

»Mit dieser Förderung setzen wir die unkomplizierte Unterstützung engagierter Menschen fort. Damit wollen wir es den zahlreichen Vereinen, Verbänden und sonstigen Projektträgern erleichtern, die Attraktivität ihres Ehrenamts weiter zu stärken und neue Interessierte zu finden. Bürgerschaftliches Engagement eröffnet Chancen und erhöht die Lebensqualität in Stadt und Land«, sagte Sozialministerin Barbara Klepsch.

Bis zum 31. Oktober 2019 können Vereine, Verbände, Stiftungen, Kirchen sowie Städte und Gemeinden als Projektträger Anträge für das Jahr 2020 einreichen. Gefördert wird das Engagement zum Beispiel in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport, Umwelt und Gesellschaft.

Mit der Umsetzung des Programms ist die Bürgerstiftung Dresden beauftragt. Bis Ende Oktober nimmt die Stiftung Anträge für das Jahr 2020 entgegen. Hierfür müssen die aktualisierten Formulare verwendet werden.

Die Unterlagen zum Programm sowie die Formulare, die aufgrund der Richtlinienänderung aktualisiert worden und zwingend zu verwenden sind, können im Internet unter www.ehrenamt.sachsen.de abgerufen werden. Telefonische Rückfragen sind bei der Bürgerstiftung Dresden unter 0351 - 31581-50 und 0351- 31581-63 möglich.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Pressesprecher Jörg Förster

Telefon: +49 351 564 55050

Telefax: +49 351 564 55060

E-Mail: presse@sms.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang