Hauptinhalt

Justizstaatssekretärin Franke würdigt langjährige Tätigkeit von Schöffen

16.09.2019, 15:05 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Staatssekretärin der Justiz Andrea Franke hat heute im Sächsischen Staatsministerium der Justiz Schöffen, die derzeit in der 3. Amtsperiode in den Landgerichtsbezirken Dresden, Leipzig und Görlitz tätig sind, ihre Anerkennung für das geleistete Engagement ausgesprochen und als Ausdruck dessen eine Dankurkunde überreicht.

Justizstaatssekretärin Andrea Franke: „Ein funktionierendes Gemeinwesen ist heute ohne das Engagement der vielen ehrenamtlich tätigen Bürger nicht mehr denkbar. Dies gilt in besonderer Weise auch für die Justiz. Wir möchten daher mit dieser Veranstaltung noch einmal dafür danken, dass die Schöffinnen und Schöffen einen erheblich Beitrag zu einer funktionierenden Rechtspflege leisten.“

Schöffen wirken in Strafverfahren am Amts- und Landgericht mit. Bei der Urteilsfindung hat ihre Stimme das gleiche Gewicht wie der Berufsrichter.

Eine Amtszeit dauert fünf Jahre, welche in der Strafrechtspflege einheitlich zum 31. Dezember 2018 endete. In der aktuellen Amtsperiode sind 3529 Schöffen in Sachsen berufen.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium der Justiz

Pressesprecher Jörg Herold

Telefon: +49 351 564 15011

Telefax: +49 351 564 16189

E-Mail: presse@smj.justiz.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang