1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.09.2019, 14:54 Uhr

Sport – Familie – Gutes tun: Dresdner Familienlauf geht in die 7. Runde

Gemeinsame Pressemitteilung

Die Schirmherren des Laufs - die Bundesliga-Volleyballerinnen des Dresdner Sportclubs und die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Barbara Klepsch – machen sich stark für Bildung benachteiligter Kinder. Neu: Das Dresdner Startup Wandelbots erweitert den Kreis der Schirmherren.

Das Wetter wird kühler, aber die Dresdnerinnen und Dresdner machen sich warm für das besondere Familiensportevent in der Stadt – den Dresdner Familienlauf von UNICEF. Denn am Sonntag, 22. September 2019, heißt es wieder: „Wie weit läufst Du für den guten Zweck?“ Der Familienlauf geht in die 7. Runde und wartet wieder mit einem umfangreichen Familienprogramm auf. Sport – Familie – Gutes tun, es ist selten so einfach das alles unter einen Hut zu bekommen wie an diesem Tag.

„Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder ein sportliches Highlight für die ganze Familie den Dresdner*innen zu präsentieren und erwarten viele begeisterte Läufer, die sich für bessere Bildungschancen von Kindern, die in Armut oder Krisenregionen leben, einsetzen wollen“, so Anne Bibas – Leiterin der UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden.

Von 11 bis 13 Uhr können alle großen und kleinen Läufer wieder zeigen was in ihnen steckt und wie viele Runden sie auf der 400 m langen Strecke im Waldpark für den guten Zweck drehen können. Für Abwechslung und einen ereignisreichen Tag ist gesorgt: das beliebte Polizeimaskottchen POLDI wird da sein und Kinderaugen zum Staunen bringen. Außerdem gibt es eine Hüpfburg, die Polizeipuppenbühne, Poetry Slam, Kinderschminken, Spiel- und Bastelstände und noch vieles mehr. Ein DJ wird den Läufern ordentlich einheizen und am Verpflegungsstand können sich die Familien mit Obst, Kuchen, Wasser und Kaffee stärken. Alle Läufer erhalten eine Urkunde und es gibt attraktive Sachpreise für die Besten der Besten zu gewinnen. Vorbeikommen lohnt sich auf jeden Fall!

Unterstützt wird der Lauf durch die Schirmherren Barbara Klepsch (Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz), die Bundesliga-Volleyballerinnen des Dresdner Sportclubs und ganz neu in diesem Jahr durch das Dresdner Startup Wandelbots.

„Ich hoffe, dass wieder viele Läufer am UNICEF- Spendenlauf teilnehmen werden. Das tolle am Dresdner Familienlauf ist, dass Familien wertvolle Zeit miteinander verbringen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun und den Kindern in den ärmsten Teilen der Welt helfen. Mein herzlicher Dank geht auch an UNICEF und insbesondere an die UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden, die seit 1991 unermüdlich in ehrenamtlicher Arbeit für die Rechte der Kinder auf der ganzen Welt eintritt“, betont Sozialministerin Barbara Klepsch.

Maria Piechnick von Wandelbots erklärt: „Wir versuchen unseren Beitrag zu leisten um die Welt ein kleines Stück besser zu machen. Wir engagieren uns für Toleranz und Weltoffenheit. Das was UNICEF macht ist wichtig, da es viele Regionen gibt denen es nicht so gut geht wie uns. Wir sind eine Technologiefirma, aber wenn wir mit diesem Engagement helfen können dann machen wir das sehr gern.“

Auch die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden unterstützt – beispielsweise bei der Öffentlichkeitsarbeit, beim Rahmenprogramm und finanziell. Zudem stellt sie einen attraktiven Preis bereit. Alle vier werden an dem Tag vor Ort sein und natürlich fleißig mitlaufen. Die Volleyballerinnen machen sogar die Erwärmung und Dehnung mit den Läufern und führen um ca. 13:30 Uhr die Siegerehrung durch.

Sandra Zimmermann – Geschäftsführerin des DSC Volleyball Damen sagt „Wir möchten uns gemeinsam mit UNICEF für die Kinder einsetzen, denen es an für uns selbstverständlichen Dingen fehlt. Es sollte jedes Kind ein Recht auf eine gute Kindheit und Bildung haben. Denn damit besteht die Chance auf ein besseres Leben! Es ist beeindruckend, was Anne Bibas und ihr Team leisten. Wir möchten diese wichtige Arbeit unterstützen.“

So funktioniert der Lauf:

Der Dresdner Familienlauf richtet sich an alle Altersgruppen und Leistungsklassen: Jeder kann mitmachen und Gutes tun – egal, ob Privatpersonen, Schulklassen, Kitas, Vereine oder Firmen. Dabei legen die Teilnehmer entweder selbst fest, welchen Betrag sie pro gelaufene Runde spenden möchten oder suchen sich einen Sponsor (z.B. Verwandte, Bekannte, Firmen o.ä.), der einen bestimmten Geldbetrag für sie spendet. Schulen, Kitas und Vereine profitieren vom 50/50-Konzept. Gehen diese an den Start, kommen 50% UNICEF zugute, die anderen 50% bleiben in der Region und können für vereins-, kita- und schuleigene Zwecke verwendet werden. Um Anmeldung über www.familienlauf-dresden.de wird gebeten, es ist jedoch auch möglich spontan als Läufer am Lauftag vorbeizukommen.

Spendenzweck:
Das beim Dresdner Familienlauf gespendete Geld kommt Bildungsprojekten von UNICEF zugute. UNICEF unterstützt seit Jahrzehnten Bildungsprojekte in Krisengebieten. Denn für viele Mädchen und Jungen ist der Schulbesuch keine Selbstverständlichkeit.

Viele Kinder müssen arbeiten und haben kaum Zeit zum Lernen. Hinzu kommt, dass der Schulweg oft viel zu weit ist oder der Unterricht zu schlecht oder zu teuer. Dabei ist Bildung die wichtigste Voraussetzung, um Armut zu entkommen und die Chance auf ein besseres Leben zu haben. Der Schulbesuch ermöglicht den Kindern einen späteren Einstieg ins Berufsleben. Zusätzlich schützt das im Unterricht erlernte Wissen sie vor Ausbeutung und Diskriminierung. UNICEF stattet daher Schulen neu aus – so werden aus überfüllten, kargen Klassenräumen Orte, in denen das Lernen Spaß macht.

Auch in Notsituationen sorgt UNICEF für Schulzelte, Hefte, Stifte und ausgebildete Lehrer. Die beim Dresdner Familienlauf eingenommenen Spenden werden für die Anschaffung von möglichst vielen „Schulen in der Kiste“ verwendet – das sind Kisten mit Schulmaterial für 40 Kinder im Wert von jeweils 180 Euro.

Die Anmeldung und ausführliche Informationen zum Lauf gibt es im Internet unter: www.familienlauf-dresden.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Anne Bibas, Leiterin UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden
Schulgasse 2
01067 Dresden
E-Mail: anne.bibas@dresden.unicef.de

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Themen
Soziales
Kontakt
Pressesprecher Jörg Förster
Telefon +49 351 564 55050
Telefax +49 351 564 55060
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei