1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

19.06.2019, 13:04 Uhr

Alf Furkert wird neuer Landeskonservator in Sachsen

Innenminister würdigt das Wirken der bisherigen obersten Denkmalschützerin

Alf Furkert wird neuer Landeskonservator in Sachsen. Das hat Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller heute im Rahmen eines Empfangs im Residenzschloss Dresden bekannt gegeben. Furkert ist studierter Architekt und seit 1991 freischaffend in diesem Beruf tätig. Außerdem ist er der Präsident der Architektenkammer Sachsen. Er übernimmt das neue Amt ab dem 1. August 2019 und tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Rosemarie Pohlack an. Sie war seit 2002 Landeskonservatorin und wechselt nun in den Ruhestand.

Innenminister Wöller würdigte die scheidende Landeskonservatorin im Rahmen eines zweitägigen Kolloquiums zu Geschichte und Wiederaufbau des Dresdner Residenzschlosses: „Frau Prof. Pohlack ist das Gesicht der sächsischen Denkmalpflege. Sie hat das Landesamt durch schwierige Zeiten geführt und es als Landeskonservatorin vermocht, das Interesse für die Denkmalpflege in vielen Menschen hierzulande zu wecken. Ich wünsche Frau Prof. Pohlack für die Zukunft alles Gute.“

Der jeweilige Landeskonservator ist zugleich Leiter des Landesamtes für Denkmalpflege. Die Behörde mit mehr als 50 Mitarbeitern und Sitz im Dresdner Ständehaus blickt inzwischen auf eine über hundertjährige Tradition zurück. Im Oktober 1917 wurde die Kommission zur Erhaltung der Kunstdenkmäler in das Königliche Landesamt für Denkmalpflege umgewandelt. Es bildete den Vorläufer des heutigen Landesamtes für Denkmalpflege.

Innenminister Wöller: „Alf Furkert bringt alles mit, was für das Amt des Landeskonservators nötig ist. Als Architekt mit Praxis und Erfahrung wird er sich künftig mit ganzer Kraft dem Erhalt der vielfältigen Baukultur in Sachsen widmen. Dafür wünsche ich Herrn Furkert viel Erfolg.“

Ein Foto von Alf Furkert befindet sich zum kostenlosen Download im Anhang dieser Medieninformation.

Kurzvitae:

Alf Furkert (54), Studium der Architektur an der TU Dresden, seit 1991 freischaffend in diesem Beruf tätig und seit 2009 Präsident der Architektenkammer Sachsen sowie Vorstandsmitglied der Bundesarchitektenkammer, seit 2015 Mitglied im Kultursenat des Freistaates Sachsen

Prof. Dr. Rosemarie Pohlack (65), Studium der Architektur an der TU Dresden, seit 2002 Landeskonservatorin und Präsidentin des Landesamtes für Denkmalpflege, davor leitende Tätigkeiten unter anderem im Staatshochbauamt Dresden

Hintergrund Landesamt für Denkmalpflege:

Das Landesamt für Denkmalpflege (LfD) ist die Fachbehörde für Fragen der Baudenkmalpflege im Freistaat Sachsen. Es untersteht unmittelbar der Dienst- und Fachaufsicht des Sächsischen Staatsministeriums des Innern. Dem LfD obliegen die Führung des Kulturdenkmalverzeichnisses im Freistaat Sachsen, die Beratung der staatlichen und der kommunalen Denkmalschutz-behörden, die denkmalfachliche Einvernehmenserteilung und Beteiligung als Träger öffentlicher Belange in Genehmigungs- und Planungsverfahren, die Denkmalförderung, Öffentlichkeitsarbeit und Mitwirkung in regionalen, überregionalen und internationalen Fachgremien.

Weitere Informationen: www.denkmalpflege.sachsen.de

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium des Innern
Themen
Denkmalpflege, Sicherheit & Inneres
Kontakt
Pressesprecher Andreas Kunze-Gubsch
Telefon +49 351 564 30400
Telefax +49 351 564 30409
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Medienobjekte

Foto: Foto von Alf Furkert

  • Ico foto Fotos (1)

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei