1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13.06.2019, 10:32 Uhr

Landeserntedankfest kommt im Jahr 2020 nach Oelsnitz

Vogtlandstadt wird 23. Ausrichter des beliebten Festes

Die Große Kreisstadt Oelsnitz im Vogtland wird im kommenden Jahr das 23. Sächsische Landeserntedankfest ausrichten. Darüber informierten Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt und der Geschäftsführer des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e. V. (SLK), Peter Neunert, heute (13. Juni 2019) bei einem Besuch in der Stadt. Das Landeserntedankfest 2020 findet vom 2. bis zum 4. Oktober statt.

„Ich freue mich, dass Oelsnitz im Vogtland den Zuschlag für dieses Fest im kommenden Jahr erhalten hat“, so Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt. „Die Landwirtschaft hat eine lange und reiche Tradition in der Geschichte der Stadt und im Vogtland. Dass die Stadt solche Feste organisieren kann, zeigt sie eindrucksvoll mit dem jährlich stattfindenden Oelsnitzer Herbst- und Bauernmarkt auf dem Marktplatz, genauso wie mit dem Voigtsberger Bauernmarkt auf Schloss Voigtsberg.“

In Oelsnitz/Vogtland leben heute etwa 11 000 Einwohner. Das Stadtbild prägen mit der St. Jakobikirche und dem Rathaus am Marktplatz zwei markante Gebäude. Geschichtlich wurde Oelsnitz erstmals im Jahr 1200 erwähnt und im Jahr 1357 als Stadt in einer Urkunde bezeugt. Industriell begann die Entwicklung der Großen Kreisstadt im 14. Jahrhundert mit dem Textilhandwerk und dem Altkupfer- und Zinnbergbau. Heute sind etwa 2 800 Beschäftigte in über 40 Firmen allein im Industriegebiet Johanniswerk tätig.

Im Mittelpunkt des 23. Sächsischen Landeserntedankfestes in Oelsnitz werden die vogtländische Landwirtschaft, ihre regionalen, in hoher Qualität erzeugten Produkte und die Leistungen der Menschen im ländlichen Raum stehen. Drei Tage lang werden sich Unternehmen, Vereine und Verbände aus dem Agrarbereich und aus dem gesellschaftlichen Leben des ländlichen Raums präsentieren. Höhepunkte werden unter anderem die feierliche Eröffnung am Freitag, die Auszeichnung der Sieger des Wettbewerbs „Schönste Erntekrone - schönster Erntekranz Sachsens“ am Samstag sowie der ökumenische Erntedankfestgottesdienst am Sonntag sein.

Hintergrund:

Das Sächsische Landeserntedankfest würdigt die Leistungen der Menschen im ländlichen Raum, insbesondere die der Landwirte. Es findet seit dem Jahr 1998 alljährlich in einem der drei früheren Regierungsbezirke Chemnitz, Dresden und Leipzig statt. Für das Jahr 2021 wird eine Gastgeberstadt aus dem Direktionsbezirk Dresden gesucht. Interessierte Kommunen können sich ab 15. Juni 2019 beim Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V. bewerben. Die Bewerbungsunterlagen sind unter folgender Adresse abrufbar: www.slk-miltitz.de.

Gastgeber des 22. Sächsischen Landeserntedankfestes vom 4. bis 6. Oktober 2019 ist die Stadt Borna im Landkreis Leipzig: www.erntedankfest-borna.de.

Das Landeserntedankfest wird mitfinanziert aus Mitteln des Freistaates Sachsen auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Landeserntedankfest:
www.slk-miltitz.de/landeserntedankfest.html

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Themen
Ländlicher Raum, Landwirtschaft
Kontakt
Pressesprecher Frank Meyer
Telefon +49 351 564 20040
Telefax +49 351 564 2059
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei