Hauptinhalt

Kultusminister Piwarz überreicht Fördermittel an zwei Leipziger Schulen

11.06.2019, 08:52 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Presseeinladung: Insgesamt zehn Millionen Euro für bessere Lernbedingungen

Kultusminister Christian Piwarz wird am kommenden Mittwoch (12. Juni) der Stadt Leipzig zwei Fördermittelschecks von insgesamt zehn Millionen Euro überreichen. Die Grundschule „Alfred-Kästner“ (Lindenthal) kann sich über rund 2,2 Millionen Euro Fördermittel freuen. Mit dem Geld soll die Schule um vier Unterrichtsräume vergrößert werden. Damit kann die Grundschule zukünftig dreizügig geführt werden. Die Gesamtbaukosten dafür betragen 3,8 Millionen Euro. Bis Ende 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein und die zusätzlichen Räume zur Verfügung stehen. Informationen zur Schule sind abrufbar unter: http://www.alfred-kaestner-grundschule.de/

Für die zukünftige Oberschule in der Hainbuchenstraße wird ein ehemaliges, derzeit nicht genutztes Schulgebäude reaktiviert und komplett saniert. Dafür gibt es Fördermittel von rund 8,2 Millionen Euro. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf 14,4 Millionen Euro. Geplant ist, dass ab dem Schuljahr 2022/23 rund 530 Schüler an diesem (dreizügigen) Standort lernen können.

Die Fördergelder kommen aus dem Landesprogramm des Kultusministeriums. Das Bauprojekt wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Pressevertreter sind herzlich eingeladen zur:

Fördermittelübergabe für beide Schulen
mit Kultusminister Christian Piwarz
am 12. Juni 2019, 13.15 Uhr, an der
„Alfred-Kästner-Schule“ Lindenthal,
Gartenwinkel 30, 04158 Leipzig.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Pressesprecher Dirk Reelfs

Telefon: +49 351 564 65100

Telefax: +49 351 564 65019

E-Mail: presse@smk.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang