Hauptinhalt

Diakonissenanstalt Dresden feiert 175jähriges Bestehen

16.05.2019, 12:45 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch nimmt am Sonntag, 19. Mai 2019 am Festgottesdienst und anschließendem Festakt anlässlich des 175jähriges Bestehens der Diakonissenanstalt Dresden teil und hält ein Grußwort.

Die Evangelisch-Lutherische Diakonissenanstalt Dresden ist eines der ältesten Diakonissenhäuser in Deutschland und Trägerin eines zukunftsorientierten diakonischen Unternehmensverbundes, der mit seinen Einrichtungen im Gesundheitswesen, in der Altenhilfe und Behindertenhilfe sowie als Ausbildungsstätte einen wichtigen Beitrag für die Versorgung der Menschen in Dresden, Radebeul und seit 2015 auch in Niesky leistet.

„Das kirchliche Engagement – vor allem im medizinischen und sozialen Bereich – ist in Sachsen unverwechselbar und unverzichtbar. Denn hier steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen im Mittelpunkt. Die konfessionellen Krankenhäuser wie die Diakonissenanstalt Dresden nehmen deshalb eine herausragende Stellung in der gesundheitlichen Versorgung ein. Die Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Dresden hat das Engagement von konfessionellen Trägern im Freistaat Sachsen nun schon seit 175 Jahren mitgeprägt und ihm eine unverwechselbare Note gegeben“, betont Gesundheitsministerin Barbara Klepsch.

Die Diakonissenanstalt nimmt das Jubiläumsjahr als Anlass, einen Blick auf die Geschichte der diakonischen Einrichtung zurückzuwerfen. Unter anderem wird in der Veranstaltungsreihe „DIAKO-Geschichte(n)“ an die Anfänge erinnert, die soziale Motivation der Gründerinnen gewürdigt und die Entwicklung bis heute betrachtet. Weitere Informationen zu Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums sind auf der Internetseite des Diako zu finden: https://www.diako-dresden.de/nc/informationsseiten/aktuelles/175-jahre-diakonissenanstalt-dresden / 


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Pressesprecher Andreas Friedrich

Telefon: +49 351 564 55050

Telefax: +49 351 564 55060

E-Mail: presse@sms.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang