Hauptinhalt

Landesdirektion Sachsen bestätigt Haushalt des Landkreises Zwickau für 2019

08.04.2019, 15:25 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Die Landesdirektion Sachsen hat den vom Kreistag des Landkreises Zwickau am 19. Dezember 2018 beschlossenen Haushalt für 2019 zum Vollzug freigegeben.

Der Ergebnishaushalt hat im Haushaltsjahr 2019 ein Volumen von ca. 380 Millionen Euro und weist im Saldo ein unausgeglichenes Ergebnis auf. Das Defizit beläuft sich auf 3,1 Millionen Euro.

Für Investitionen u. a. für bereits begonnene Bauprojekte und Schulsanierungen stehen 23,6 Millionen Euro zur Verfügung. Kreditaufnahmen zur Finanzierung seiner geplanten Investitionen benötigt der Landkreis weder im laufenden Jahr 2019 noch mittelfristig bis 2022.

Der Umlagesatz für die Kreisumlage beträgt für das Haushaltsjahr 2019 32,4 Prozent. 2018 lag der Umlagesatz bei 33,7 Prozent. Mit der Kreisumlage werden die kreisangehörigen Kommunen an der Finanzierung der Aufgaben des Landkreises beteiligt.

Der Landkreis Zwickau wird auch über das Jahr 2019 hinaus einen ausgeglichenen Haushalt erreichen. Nach seiner mittelfristigen Finanzplanung ist die Liquidität und finanzielle Leistungsfähigkeit bis zum Jahr 2022 gewährleistet.

Aufgrund der stabilen Haushaltslage des Landkreises Zwickaus sowohl im aktuellen Haushaltsjahr 2019 als auch im mittelfristigen Ausblick bis 2022 konnte die Landesdirektion Sachsen auf den Erlass von Nebenbestimmungen in Verbindung mit der Bestätigung der Gesetzmäßigkeit des Kreishaushaltes verzichten.


Kontakt

Landesdirektion Sachsen

Pressesprecher Dr. Holm Felber

Telefon: +49 371 532 1010

Telefax: +49 371 532 271016

E-Mail: presse@lds.sachsen.de

Themen

zurück zum Seitenanfang