Sozialministerin Barbara Klepsch unterstützt ersten internationalen Dresden-Cup im Synchroneiskunstlauf

23.02.2019, 15:01 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)

Sozialministerin Barbara Klepsch hat als Schirmherrin heute (23. Februar 2019) am ersten internationalen Wettkampf im Synchroneiskunstlaufen, dem Cup of Dresden, teilgenommen.

Der Wettkampftag begann nach einem Trainingsabschnitt am Vormittag offiziell um 14:30 Uhr. Insgesamt waren 33 Teams aus fünf europäischen Ländern zu Gast. Synchroneiskunstlaufen ist ein junger Mannschaftssport. Ein Team setzt sich aus bis zu 16 Läuferinnen sowie Läufern zusammen und präsentiert eine Kür auf dem Eis.

„Der organisierte Sport ist ein wichtiges Feld des ehrenamtlichen Engagements. In kaum einem anderen Bereich engagieren sich so viele Menschen wie im Sport. Sie kümmern sich, opfern viel Zeit und Kraft, ob als Trainer, Übungsleiter, als ehrenamtliche Vereinsvorsitzende oder Kassenwarte“, sagte Sozialministerin Barbara Klepsch.

In Dresden gibt es das Formationslaufen bereits seit über 20 Jahren. Derzeit trainieren im Dresdner Eislauf-Club e.V. vier Teams in unterschiedlichen Alters- und Leistungsstufen.

Die Ministerin würdigte weiterhin den Einsatz vieler Eltern, freiwilliger Helfer und Vereinsmitglieder, die insbesondere die jungen Sportler tatkräftig unterstützen, indem sie die Fahrten zu ihren Trainings- sowie Wettkampfstätten organisieren und die Versorgung und Ausrüstung vor Ort sicherstellen.

„Ganz besonderes Engagement ist erforderlich, einen internationalen Wettkampf zu organisieren und auszurichten. Und von daher freue ich mich, dass es dem Dresdner-Eislauf-Club e.V. gelungen ist, dieses internationale Event nach Dresden zu holen“, so die Ministerin abschließend.


Kontakt

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Pressesprecherin Juliane Morgenroth
Telefon: +49 351 564 55055
Telefax: +49 351 564 55060
E-Mail: presse@sms.sachsen.de
zurück zum Seitenanfang