1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

17.02.2019, 19:00 Uhr

Georgiens Premier zu Gast in Sachsen - Kretschmer bedankt sich für Rückgabe bedeutsamer Kunst

Dresden (17. Februar 2019) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich für die Rückgabe eines wichtigen Kunstwerks durch den Georgischen Premierminister Mamuka Bakhtadze an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens bedankt. 

Das Werk: "Stilleben mit einem Hasen" (um 1650) wurde von dem italienischen Künstler Pietro Francesco Cittadini (Mailand 1616-1681 Bologna) geschaffen. Es wurde 1741 für die Gemäldesammlung des Kurfürsten August II., als König von Polen August III., erworben. Das Werk war in der lost art Datenbank verzeichnet, infolge des Zweiten Weltkriegs seit 1945 vermisst, zuletzt im Privatbesitz in Georgien. Am 23. August 2018 wurde das Bild durch den Premierminister an die Bundeskanzlerin übergeben.

„Kulturgüter sind Teil unserer Geschichte und Identität. Es liegt in unserer gemeinsamen Verantwortung, diese zu schützen. Die Rückgabe zeugt vom gemeinsamen Verständnis für das kulturelle Erbe und die daraus erwachsende Verantwortung über Generationen. Wir Sachsen sind dankbar, dass dieses Werk nun wieder in Dresden ist.“

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsische Staatskanzlei
Themen
Kunst & Kultur, Ministerpräsident
Kontakt
Pressesprecher Torsten Kupsch
Telefon +49 351 564 1340
Telefax +49 351 564 1319
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei