1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13.10.2018, 10:00 Uhr

Staatsministerin Petra Köpping zu Arbeitsbesuch in Brüssel und Mechelen

(Dresden, den 13. Oktober) Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, unternimmt vom 15. bis zum 17. Oktober einen Arbeitsbesuch in Brüssel und Mechelen. Die Ministerin wird sich mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments und Mitgliedern der Europäischen Kommission zu Gesprächen über regionale Entwicklung, Förderung von Integrationsmaßnahmen und Migrationspolitik treffen. Weiterhin steht der Besuch der Stadt Mechelen auf dem Programm. Dort informiert sich die Ministerin über die Umsetzung des Konzeptes von Sicherheit und Integration.

Integrationsministerin Petra Köpping: „Die enge Abstimmung mit den Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Organe des europäischen Parlamentes ist außerordentlich wichtig, gerade auch im Bereich der Integrationspolitik. Ich nutze die Gespräche, um mich einerseits über geplante Vorhaben zu informieren und um andererseits auf die konkreten Bedarfe vor Ort hinzuweisen. Auf das Treffen mit Vertretern der Stadt Mechelen freue ich mich ganz besonders. Dort ist es gelungen, die räumliche Trennung von Migranten und Belgiern in bestimmten Wohnquartieren aufzuheben, die Kriminalität rapide zu senken und ein Bewußtsein dafür zu schaffen, dass alle gemeinsam in dieser Stadt miteinander respektvoll und friedlich in Vielfalt leben können.“

Marginalspalte

Medieninformationen suchen

Wenn Sie sich registrieren, erhalten Sie eine erweiterte Suchfunktionalität und können auf das gesamte Archiv zugreifen.

Sie haben sich bereits registriert? Dann melden Sie sich einfach im Bereich »Mein Medienservice« an.

Informationen

Herausgeber
Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
Themen
Demokratie, Europa, Integration
Kontakt
Pressesprecherin Alexandra Kruse
Telefon +49 351 564 54910
Telefax +49 351 564 54909
 
Sie haben Fragen zu dieser Medieninformation?
Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Diese Medieninformation im PDF-Format

Download

© Sächsische Staatskanzlei